Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.750,98
    -57,80 (-0,09%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.372,54
    -45,33 (-3,20%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

Korruptionsermittlungen gegen chinesischen Landwirtschaftsminister

PEKING (dpa-AFX) -Gegen Chinas Landwirtschaftsminister Tang Renjian wird wegen möglicher Korruption ermittelt. Wie das chinesische Staatsfernsehen am Samstag berichtete, steht der 61-Jährige in Verdacht, "schwerwiegende Gesetzesverstöße" begangen zu haben. Weitere Einzelheiten waren zu dem Fall zunächst nicht bekannt.

Zu seinem Amtsantritt 2013 hat Staatschef Xi Jinping eine anhaltende Anti-Korruptionskampagne eingeleitet, der regelmäßig hochrangige Politiker und Unternehmer zum Opfer fallen. Laut Experten dient der flächendeckende Anti-Korruptionskampf Xi auch dazu, politische Rivalen auszuschalten.

Landwirtschaftsminister Tang Renjian trat sein Amt Ende 2020 an. Zuvor diente der 61-Jährige als Gouverneur der westchinesischen Provinz Gansu.