Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 9 Minuten
  • Nikkei 225

    38.460,08
    +907,92 (+2,42%)
     
  • Dow Jones 30

    38.503,69
    +263,71 (+0,69%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.419,83
    +230,75 (+0,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.414,17
    -9,93 (-0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.696,64
    +245,33 (+1,59%)
     
  • S&P 500

    5.070,55
    +59,95 (+1,20%)
     

KORREKTUR: Adidas will nach Verlust unveränderte Dividende zahlen

(Im letzten Satz des 1. Absatzes muss der Nettoverlust korrekt 401 rpt 401 Millionen Euro heißen)

HERZOGENAURACH (dpa-AFX) - Der Sportartikelhersteller Adidas DE000A1EWWW0 will seinen Aktionären trotz roter Zahlen im vergangenen Geschäftsjahr eine unveränderte Dividende zahlen. Diese soll für 2023 erneut 0,70 Euro je Aktie betragen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Herzogenaurach mit. Im vergangenen Geschäftsjahr verzeichnete Adidas einen Verlust aus dem fortgeführten Geschäft von 58 Millionen Euro, nach einem Gewinn von 254 Millionen Euro im Vorjahr. Den Verlust begründete der Sportartikelhersteller mit einer "außergewöhnlich hohen" Steuerquote. Dabei fiel vor allem das vierte Quartal schwach aus, hier lief unter anderem wegen negativer Effekte aus der Abwertung des argentinischen Peso ein Verlust im fortgeführten Geschäft von 401 Millionen Euro auf.

Adidas hat bereits Ende Januar vorläufige Zahlen für 2023 vorgelegt, die nun bestätigt wurden. So sank der Umsatz um 4,8 Prozent auf 21,4 Milliarden Euro, währungsbereinigt stagnierte er. Das Betriebsergebnis ging um knapp 60 Prozent auf 268 Millionen Euro zurück. 2024 will Adidas wieder zu Wachstum bei Umsatz und Betriebsergebnis zurückkehren, die ebenfalls Ende Januar abgegebene Prognose wurde bestätigt.