Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 55 Minuten
  • Nikkei 225

    37.961,80
    0,00 (0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    37.753,31
    -45,66 (-0,12%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.440,17
    -2.297,36 (-3,85%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.683,37
    -181,88 (-1,15%)
     
  • S&P 500

    5.022,21
    -29,20 (-0,58%)
     

Kim Ju-ae: Wer ist die Tochter von Nordkoreas Diktator und warum taucht sie immer häufiger in den Medien auf?

Könnte Kim Ju-ae (vorne links) die Nachfolgerin des nordkoreanischen Diktators Kim Jong-un werden? - Copyright: picture alliance / YONHAPNEWS AGENCY | Yonhap
Könnte Kim Ju-ae (vorne links) die Nachfolgerin des nordkoreanischen Diktators Kim Jong-un werden? - Copyright: picture alliance / YONHAPNEWS AGENCY | Yonhap

Die Tochter des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un sorgte zuletzt in den Medien mit ihren seltenen öffentlichen Auftritten für Aufsehen. Sie wurde erstmals im November der Öffentlichkeit vorgestellt, als das totalitäre Land Bilder von Kim Jong-un und seiner Tochter veröffentlichte, die zusammen ein Testgelände für Interkontinentalraketen besichtigten. Wenige Monate später war sie bei verschiedenen offiziellen Versammlungen präsent.

Ein Bild der „geachteten Tochter“ soll zudem prominent auf den Briefmarken des Landes abgebildet werden, berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap. Am Samstag wurde sie erneut auf Fotos mit ihrem Vater bei einem Fußballspiel gesichtet.

Die öffentliche Präsentation der eigenen Tochter ist ein bemerkenswerter Bruch mit dem üblichen Verfahren der Kim-Familie bei Auftritten. Ein verifiziertes Foto von Kim Jong-un wurde erst im Jahr 2010, ein Jahr vor dem Tod seines Vaters Kim Jong-il veröffentlicht. Da war Kim Jong-un bereits 26 Jahre alt.

Will der Diktator Signale bezüglich des nächsten Erben der Kim-Dynastie senden? Viele Experten meinen, es sei zu früh, um zu spekulieren. Andere sagen, seine Tochter sei die nächste Machthaberin im Land. Dabei ist die Nachfolge eigentlich dem Sohn des Diktators vorbehalten. Ob Kim Jong-un einen Sohn hat, ist nur offiziell nicht bekannt. Über seine Tochter gibt es ebenfalls nur wenige Informationen.

Wie heißt die Tochter von Kim Jong-un?

Der nordkoreanische Diktator mit seiner Tochter. - Copyright: Korean Central News Agency/Korea News Service über Associated Press
Der nordkoreanische Diktator mit seiner Tochter. - Copyright: Korean Central News Agency/Korea News Service über Associated Press

Ihr richtiger Name wurde nie bekannt gegeben. Eine erste Quelle, die von der Existenz von Kim Jong-uns Tochter berichtete, war der ehemalige NBA-Star Dennis Rodman. Dem exzentrischen Basketballer wird ein freundschaftliches Verhältnis zu Kim Jong-un nachgesagt. In einem Gespräch mit dem "Guardian" verriet Rodman 2013, dass der Diktator und seine Frau ein Kind bekommen haben sollen.

WERBUNG

„Ich hielt ihr Baby Ju-ae und sprach auch mit Frau Ri (Anm. Red.: gemeint ist Ri Sol-ju, Frau von Kim Jong-un). Er ist ein guter Vater und hat eine schöne Familie. Kim sagte mir: ‚Wir sehen uns im Dezember‘“, so Rodman. Einem Bericht von Radio Free Asia zufolge haben lokale Regierungen in den Städten Jeongju und Yongsong Frauen namens Ju-ae angewiesen, die Namen auf ihren Geburtsurkunden zu ändern – ein weiterer Hinweis, der die Identität der Tochter bestätigen könnte.

Wie alt ist Kim Ju-ae?

Über Kims Tochter ist nur wenig bekannt.  - Copyright: KCNA über Reuters
Über Kims Tochter ist nur wenig bekannt. - Copyright: KCNA über Reuters

Der südkoreanische Geheimdienst geht davon aus, dass Ju-ae im Januar 2013 geboren wurde, wie die südkoreanische Zeitung "The Chosunilbo" berichtete. Damit wäre sie aktuell zehn Jahre alt. Laut dem südkoreanischen Nachrichtendienst soll Ju-ae das zweite Kind des Diktators sein.

Kim Jong-un und Ri Sol-ju haben demnach im Sommer 2010 ihr erstes Kind und Anfang 2017 ein drittes Kind bekommen. Die Geschlechter der Kinder sind noch nicht bestätigt. Geheimdiensten zufolge soll es sich bei dem ersten Kind um einen Sohn handeln, berichtete CNN.

Was sagen die Nordkoreaner zu Kims Tochter Ju-ae?

Kim und seine Tochter bei einer Sportveranstaltung. - Copyright: Korean Central News Agency/Korea News Service via AP
Kim und seine Tochter bei einer Sportveranstaltung. - Copyright: Korean Central News Agency/Korea News Service via AP

Als das staatliche nordkoreanische Medienunternehmen KCNA Bilder von Ju-ae auf dem Raketentestgelände veröffentlichte, berichtete die Agentur, dass Kim Jong-un „mit seiner geliebten Tochter und Frau“ bei der Inspektion gewesen sei.

Später beschrieb das Medienunternehmen bei einem Bankett zum 75. Jahrestag der Gründung der Koreanischen Volksarmee, wie Kim Jong-un mit seiner „geachteten Tochter“ in der Unterkunft ankam – ein wichtiger Titel, der auch dem Diktator verliehen wird.

Dem ehemaligen CIA-Mitarbeiter Andrew Kim zufolge, der an diplomatischen Beziehungen zwischen den USA und Nordkorea beteiligt war, hat Kim Jong-un möglicherweise im April 2018 gegenüber dem damaligen US-Außenminister Mike Pompeo einen seltenen Kommentar über sein Privatleben abgegeben.

„Ich bin ein Vater und ein Ehemann. Und ich habe Kinder“, soll Kim dem Außenminister demnach gesagt haben. "Und ich möchte nicht, dass meine Kinder ihr ganzes Leben lang Atomwaffen auf dem Rücken tragen", rezitiert der Ex-CIA-Mitarbeiter den Diktator.

Könnte Kim Ju-ae die Nachfolge ihres Vaters antreten?

Kim Jong-un mit seiner Tochter bei einer Militärparade. - Copyright: North Korea's Korean Central News Agency
Kim Jong-un mit seiner Tochter bei einer Militärparade. - Copyright: North Korea's Korean Central News Agency

Seit dem Auftauchen von Kim Ju-ae gibt es Spekulationen darüber, ob Kim Jong-un mit den wiederholten öffentlichen Auftritten seine Tochter als Nachfolgerin präsentieren möchte. Cheong Seong Chang, ein leitender Analyst am Sejong-Institut in Südkorea, sagte zu CNN, dass die Auftritte Anzeichen dafür sein könnten, dass Kim Jong-un seine nächste Erbin ausgewählt habe. „In Anbetracht dessen besteht kein Zweifel mehr daran, dass Kim Ju-ae zur Nachfolgerin von Kim Jong-un ernannt wurde", so Cheong.

Kim Jong-un
Kim Jong-un

Duyon Kim, ein leitender Analyst am Center for a New American Security in Washington, D.C., widerspricht. Demnach sei es zu früh, um Schlussfolgerungen zu ziehen. „Wir können an dieser Stelle nur spekulieren“, so der Experte zur Nachrichtenagentur The Associated Press. Und weiter: „Es ist zu früh anzunehmen, dass sie seine Erbin sein wird, weil der Sohn immer den Thron in Nordkorea bestiegen hat."

Wer kommt noch als Nachfolge Kim Jong-uns infrage?

Kim Jong-uns Schwester Kim Yo-jong. - Copyright: REUTERS/Jorge Silva/Pool
Kim Jong-uns Schwester Kim Yo-jong. - Copyright: REUTERS/Jorge Silva/Pool

Als weitere Kandidatin gilt Kim Yo-jong, die jüngere Schwester des Diktators. Derzeit ist Kim Yo-jong die einzige Frau in der Kommission für Staatsangelegenheiten, dem politischen Entscheidungsgremium Nordkoreas. Der südkoreanische Geheimdienst sagte 2020 noch, dass die Schwester de-facto die „Stellvertreterin“ des Landes sei, berichtete CNN.

David Straub, ein ehemaliger hochrangiger Diplomat in der US-Botschaft in Seoul, sagte im Gespräch mit "The Daily Beast", dass Kim Jong-uns jüngste Zurschaustellung seiner Tochter ein beunruhigendes Zeichen für die Schwester des Anführers sein könnte. „Kim ließ sowohl seinen Onkel als auch seinen Halbbruder ermorden“, sagte Straub und bezog sich auf Kim Jong-nam, Halbbruder des Diktators, der 2017 in Malaysia mit einem chemischen Nervengift ermordet wurde. Kim Jong-nam galt weithin als der nächste Führer Nordkoreas nach Kim Jong-il. „Ich wette, jeder im Kim-Clan erinnert sich daran, vielleicht besonders Yo-jong“, so Straub.

Dieser Artikel wurde von Klemens Handke aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.