Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 47 Minuten
  • DAX

    13.644,61
    -229,36 (-1,65%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.551,55
    -50,86 (-1,41%)
     
  • Dow Jones 30

    30.996,98
    -179,02 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.866,30
    +10,10 (+0,54%)
     
  • EUR/USD

    1,2148
    -0,0027 (-0,22%)
     
  • BTC-EUR

    28.386,47
    +896,75 (+3,26%)
     
  • CMC Crypto 200

    693,45
    +16,55 (+2,45%)
     
  • Öl (Brent)

    52,22
    -0,05 (-0,10%)
     
  • MDAX

    31.437,55
    -197,96 (-0,63%)
     
  • TecDAX

    3.360,10
    -10,48 (-0,31%)
     
  • SDAX

    15.460,96
    -134,28 (-0,86%)
     
  • Nikkei 225

    28.822,29
    +190,84 (+0,67%)
     
  • FTSE 100

    6.620,77
    -74,30 (-1,11%)
     
  • CAC 40

    5.472,95
    -86,62 (-1,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.543,06
    0,00 (0,00%)
     

Kasino-Milliardär Sheldon Adelson mit 87 Jahren gestorben

·Lesedauer: 1 Min.

Der Unternehmer prägte die US-Glücksspielbranche über Jahrzehnte. Sheldon Adelson spendete auch in großem Stil an die Republikaner und Donald Trump.

Der schwerreiche Parteispender erlag Komplikationen einer langwierigen Krankheit. Foto: dpa
Der schwerreiche Parteispender erlag Komplikationen einer langwierigen Krankheit. Foto: dpa

Der US-Multimilliardär Sheldon Adelson ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Der Kasino-Mogul und schwerreiche Parteispender erlag einer Mitteilung seiner Ehefrau Miriam vom Dienstag zufolge Komplikationen einer langwierigen Krankheit. Einem Statement seines Unternehmens Las Vegas Sands nach litt Adelson schon länger an einer Form von Lymphdrüsenkrebs (Non-Hodgkin-Lymphom).

Adelson prägte die US-Glückspielbranche über Jahrzehnte mit dem Kasinokonzern Sands und machte sich einen Namen als wichtiger Geldgeber der republikanischen Partei, der auch in großem Stil an US-Präsident Donald Trump spendete. Adelson galt auch als enger Freund von Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. „Forbes“ schätzte sein Vermögen zuletzt auf rund 35 Milliarden Dollar.

Netanjahu zeigte sich betroffen vom Tod Adelsons. In „tiefer Trauer und mit gebrochenem Herzen“ sprach er in einer Mitteilung dessen Witwe sein Beileid aus. Zugleich würdigte er Adelson als großen Förderer des Staates Israel.