Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 18 Minuten

Kasachstan will Druschba-Kapazität für Ölfluss nach Deutschland

(Bloomberg) -- Der kasachische Ölpipeline-Betreiber KazTransOil JSC hat bei seinem russischen Pendant beantragt, im nächsten Jahr kasachisches Rohöl über die Druschba-Pipeline nach Deutschland zu leiten.

Dies könnte ein erster Schritt sein, um kasachisches Öl in die deutschen Raffinerien zu bringen, während Berlin versucht, Alternativen zur Versorgung aus Russland zu finden. Zwar sind Pipeline-Lieferungen von den europäischen Sanktionen ausgenommen, doch hat sich Deutschland nach dem Einmarsch Moskaus in der Ukraine verpflichtet, sich bis Ende dieses Jahres von russischem Rohöl zu verabschieden.

Wie das kasachische Unternehmen am Donnerstag mitteilte, hat KazTransOil die russische Transneft PJSC um Transitkapazitäten gebeten, um 1,2 Millionen Tonnen kasachisches Rohöl über Weißrussland zur polnischen Annahmestelle Adamowo-Zastawa zu leiten und von dort nach Deutschland zu liefern.

Der Antrag muss vom russischen Energieministerium genehmigt werden, aber “technisch ist es möglich”, diese Mengen zu liefern, sagte Transneft-Sprecher Igor Dyomin per Telefon. “Aber wir haben noch keine Anfragen von kasachischen Ölproduzenten erhalten”, sagte er.

Deutschland verhandelt mit Kasachstan über Öllieferungen als Ersatz für russische Lieferungen, aber die Gespräche sind noch nicht abgeschlossen. Unter den derzeitigen Sanktionen ist es nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums zulässig, das bestehende Pipelinenetz für kasachisches Rohöl zu nutzen.

Auch das Nachbarland Polen hat sich verpflichtet, bis Ende Dezember kein russisches Öl mehr zu importieren, hat aber erklärt, dass die Einstellung der Pipelineflüsse zusätzliche Sanktionen erfordern könnte. Transneft teilte am Donnerstag mit, dass sein Lieferplan für Januar 500.000 Tonnen russisches Rohöl über Weißrussland nach Polen vorsieht.

Überschrift des Artikels im Original:Kazakhstan Seeks Druzhba Capacity to Send Oil to Germany (1)

--Mit Hilfe von Nariman Gizitdinov.

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.