Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 43 Minuten
  • DAX

    13.905,72
    +57,37 (+0,41%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.612,23
    +9,56 (+0,27%)
     
  • Dow Jones 30

    30.814,26
    -177,24 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.844,30
    +14,40 (+0,79%)
     
  • EUR/USD

    1,2132
    +0,0048 (+0,40%)
     
  • BTC-EUR

    30.509,35
    +336,36 (+1,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    733,43
    -1,72 (-0,23%)
     
  • Öl (Brent)

    52,65
    +0,29 (+0,55%)
     
  • MDAX

    31.379,77
    +173,29 (+0,56%)
     
  • TecDAX

    3.311,42
    +39,98 (+1,22%)
     
  • SDAX

    15.303,26
    +150,00 (+0,99%)
     
  • Nikkei 225

    28.633,46
    +391,25 (+1,39%)
     
  • FTSE 100

    6.741,46
    +20,81 (+0,31%)
     
  • CAC 40

    5.622,60
    +5,33 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.998,50
    -114,10 (-0,87%)
     

Karlsruhe weist Eilanträge der Sender zum Rundfunkbeitrag ab

KARLSRUHE (dpa-AFX) - Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat die Eilanträge von ARD, ZDF und Deutschlandradio gegen die Blockade der Erhöhung des Rundfunkbeitrags durch Sachsen-Anhalt am Dienstag abgewiesen. Damit kann der monatliche Beitrag nicht wie ursprünglich geplant zum Jahreswechsel um 86 Cent auf 18,36 Euro steigen. Über die Verfassungsbeschwerden der öffentlich-rechtlichen Sender ist damit noch nicht entschieden.