Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.684,06
    +3,52 (+0,01%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.403,34
    -14,54 (-1,03%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

Eine Kalifornierin hat drei verlassene Häuser in einem sizilianischen Dorf für drei Euro gekauft – so will sie die Objekte restaurieren

Eine Kollage zeigt eine der Häusderfassaden vor und nach der Restaurierung. - Copyright: Rubia Daniels
Eine Kollage zeigt eine der Häusderfassaden vor und nach der Restaurierung. - Copyright: Rubia Daniels

Als Rubia Daniels zum ersten Mal von den billigen Häusern in Italien hörte, wusste sie, dass sie sie sich selbst ansehen musste.

"Ich war so erstaunt. Man muss es einfach gesehen haben, um sich zu vergewissern, dass es stimmt", sagte Daniels aus San Francisco Business Insider, "ich habe recherchiert, und innerhalb von drei Tagen hatte ich mein Flugticket, einen Mietwagen und ein Hotel und bin losgefahren."

Am Ende einer zehntägigen Reise nach Mussomeli, einer kleinen Stadt in Sizilien, im Juli 2019 war sie stolze Besitzerin von drei baufälligen Häusern, die sie für jeweils nur einen Euro gekauft hatte. Ein Vertreter von Case 1 Euro, der für das Wohnprojekt in Mussomeli zuständigen Organisation, bestätigte den Verkauf.

Rubia Daniels vor einem ihrer Häuser in Mussomeli Foto: Rubia Daniels.

WERBUNG

 

 

Daniels, die vor 30 Jahren aus den Außenbezirken von Brasilia in Brasilien nach Kalifornien zog, sagte, die italienische Stadt erinnere sie an die Heimat ihrer Kindheit.

"Die Menschen waren sehr gastfreundlich und jeder wollte mit mir einen Kaffee trinken gehen. Die Immobilienmakler haben mich wie eine Schwester aufgenommen – sie waren jeden Tag bei mir, solange ich dort war", so Daniels.

Sie war nicht nur von der reichen Geschichte der Stadt und ihrer Bewohner fasziniert, sondern auch von der Idee, ein verlassenes Haus zu restaurieren.

Eine Collage zeigt das Dach eines ihrer Häuser vor und nach der Restaurierung. Foto: Rubia Daniels.

 

 

"Es ist ein ökologisches Konzept", sagte Daniels, die in der Solarbranche arbeitet, "wir müssen aufhören zu bauen und anfangen, das Bestehende zu restaurieren".

Daniels sagte, sie habe für jedes ihrer neuen Häuser andere Pläne.

"Das eine, an dem ich gerade arbeite, soll eine Kunstgalerie werden. In einem werde ich wohnen. Und das dritte Haus, das mein größtes Projekt sein wird, möchte ich in ein Wellness-Zentrum umwandeln, um der Gemeinschaft etwas zurückzugeben", fügte sie hinzu.

Das Gebäude mit der grünen Tür ist die dritte Immobilie, die Daniels besitzt. Foto: Rubia Daniels

 

 

Die 49-Jährige hatte Ende 2019 mit der Restaurierung der Immobilien begonnen, musste das Projekt aber wegen der Pandemie pausieren.

"COVID-19 ist passiert, und wir durften nicht zurückkehren, also habe ich erst letztes Jahr wieder mit den Renovierungsarbeiten begonnen", so Daniels. Derzeit pendelt sie zwischen San Francisco und Mussomeli und verbringt jedes Mal mindestens einen Monat in dem italienischen Dorf.

Bisher hat sie die Außenanlagen von zwei Häusern fertiggestellt, aber mit dem letzten hat sie noch nicht begonnen, sagt sie.

Italien sucht verzweifelt nach Menschen wie Daniels

Daniels ist nicht die Einzige, die auf Italiens verzweifeltes Bestreben aufspringt, seine leeren, verschlafenen Städte wieder zu bevölkern.

Im Jahr 2021 boten neun Dörfer in Süditalien Millennials 33.000 Dollar für ihren Umzug an, wenn sie dabei helfen, die schnell leer werdenden Städte wieder zu bevölkern. Die Dörfer – alle in der süditalienischen Region Kalabrien – boten Menschen unter 40 Jahren eine Barzahlung für den Umzug an. Zu den angebotenen Orten gehörten das an der Steilküste gelegene Dorf Civita und Aieta, ein Strandort an der Küste.

Eines hatten diese Orte gemeinsam: Sie hatten alle weniger als 2000 Einwohner und waren nur wenige Jahre davon entfernt, zu Geisterstädten zu werden.

Die Region Kalabrien sorgte im Sommer 2020 ebenfalls für Schlagzeilen, als sie in dem Dorf Cinquefrondi Häuser für einen Euro anbot. Zwölf Häuser wurden zu diesem Preis in einem verrückten Versuch angeboten, die Stadt unter dem Namen "Operation Beauty" wieder zu besiedeln.

Und 2019 berichtete Will Martin von Business Insider über Cammarata – eine Stadt in Zentralsizilien, die kostenlos Häuser an jeden verschenkt, der dort leben möchte. Laut dem Bürgermeister der Stadt, Vincenzo Giambrone, war dies Teil der Bemühungen, die Stadt davor zu bewahren, sich "in eine Ruine zu verwandeln".

Es ist jedoch keine leichte Aufgabe, ein Ein-Euro-Haus zu übernehmen. Laut Tom Murray von Business Insider besteht die Schwierigkeit darin, ein Haus zu übernehmen, das möglicherweise völlig baufällig ist und umfangreiche Renovierungsarbeiten erfordert, nur um bewohnbar zu sein.

Lest den Originalartikel auf Business Insider