Werbung
Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 30 Minuten
  • DAX

    18.129,99
    -195,59 (-1,07%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.919,81
    -31,17 (-0,63%)
     
  • Dow Jones 30

    39.411,21
    +260,91 (+0,67%)
     
  • Gold

    2.343,00
    -1,40 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,0712
    -0,0024 (-0,22%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.140,75
    -98,59 (-0,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.269,90
    +20,78 (+1,66%)
     
  • Öl (Brent)

    80,97
    -0,66 (-0,81%)
     
  • MDAX

    25.413,15
    -290,49 (-1,13%)
     
  • TecDAX

    3.290,73
    -9,90 (-0,30%)
     
  • SDAX

    14.381,92
    -168,39 (-1,16%)
     
  • Nikkei 225

    39.173,15
    +368,50 (+0,95%)
     
  • FTSE 100

    8.260,41
    -21,14 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    7.638,19
    -68,70 (-0,89%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.496,82
    -192,54 (-1,09%)
     

Kabinett billigt Erleichterungen für Hausärzte

BERLIN (dpa-AFX) -Hausärztinnen und Hausärzte sollen zur Absicherung der Versorgung vor Ort bessere Arbeitsbedingungen bekommen. Das sieht ein Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vor, den das Bundeskabinett am Mittwoch auf den Weg gebracht hat. Konkret sollen für Hausärzte wie schon für Kinderärzte Obergrenzen bei der Vergütung aufgehoben werden. Eingeführt werden soll unter anderem auch eine Jahrespauschale zur Behandlung chronisch kranker Patienten, die ständig Arzneimittel nehmen. Dies soll Praxisbesuche nur zum Abholen von Rezepten vermeiden und insgesamt mehr Behandlungsfreiräume schaffen.

Zielsetzung der Pläne ist auch, angesichts einer weiteren Ruhestandswelle bei Hausärzten ein flächendeckendes Praxisnetz aufrechtzuerhalten.