Deutsche Märkte geschlossen

K+S kurz vor $3-Milliarden-Deal zum Verkauf von Morton: Kreise

Aaron Kirchfeld, Dinesh Nair und Kiel Porter
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Der Salz- und Düngemittelkonzern K+S AG befindet sich informierten Kreisen zufolge in fortgeschrittenen Verhandlungen zum Verkauf seiner Sparte Morton Salt für rund 3 Milliarden Dollar an die kanadische Kissner Group. Wie zu hören ist, könnte eine Transaktion noch in dieser Woche bekanntgegeben werden.

Interessenten wie die Beteiligungsgesellschaft Cerberus Capital Management hatten in den Verhandlungen den Angaben zufolge das Nachsehen. Endgültige Entscheidungen stünden jedoch noch aus, hieß es. Die Verhandlungen könnten sich noch verzögern. Auch ein Scheitern sei nicht ausgeschlossen.

Kissner hat sich unter anderem auf Salz für die Enteisung im Winter und Salzwasser-Swimming-Pools spezialisiert. Das Unternehmen aus Ontario befindet sich im Besitz der amerikanischen Stone Canyon Industries Holdings.

Ein K+S-Sprecher lehnte eine Stellungnahme ab. Kissner und Cerberus waren für Stellungnahmen zunächst nicht zu erreichen.

K+S stößt Konzernteile ab, nachdem das Kalisalz-Projekt in Kanada infolge gefallener Düngemittelpreise zu einem Fehlschlag geworden ist, der die Unternehmensergebnisse belastet.

Das Bonitätsrating der Kasseler ist in den Ramschbereich gefallen. Der Aktienkurs von K+S liegt rund 45% unter dem Stand vom Jahreswechsel, womit der Börsenwert nur noch rund 1,2 Milliarden Euro beträgt.

K+S übernahm Morton Salt 2009 für rund 1,7 Milliarden Dollar.

Überschrift des Artikels im Original:K+S Said to Near $3 Billion Sale of Morton Salt Unit to Kissner

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.