Werbung
Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 49 Minuten
  • DAX

    18.110,47
    +180,15 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.010,54
    +55,53 (+1,12%)
     
  • Dow Jones 30

    37.983,24
    -475,86 (-1,24%)
     
  • Gold

    2.373,10
    -1,00 (-0,04%)
     
  • EUR/USD

    1,0660
    +0,0014 (+0,13%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.093,47
    +1.944,16 (+3,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    84,96
    -0,70 (-0,82%)
     
  • MDAX

    26.690,40
    +113,57 (+0,43%)
     
  • TecDAX

    3.347,90
    +21,64 (+0,65%)
     
  • SDAX

    14.371,07
    +22,60 (+0,16%)
     
  • Nikkei 225

    39.232,80
    -290,75 (-0,74%)
     
  • FTSE 100

    7.976,72
    -18,86 (-0,24%)
     
  • CAC 40

    8.090,97
    +80,14 (+1,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.175,09
    -267,11 (-1,62%)
     

König Charles III. möchte Harry und Meghan bei der Krönung sehen

König Charles III. (r.) soll daran arbeiten, dass Harry und Meghan zur Krönung kommen. (Bild: imago/PPE / imago images/Cover-Images)
König Charles III. (r.) soll daran arbeiten, dass Harry und Meghan zur Krönung kommen. (Bild: imago/PPE / imago images/Cover-Images)

Kommen Prinz Harry (38) und Herzogin Meghan (41) zur Krönung von König Charles III. (74) - oder nicht? Wie die "Mail on Sunday" jetzt erfahren haben will, soll der 74-Jährige den Erzbischof von Canterbury gebeten haben, eine Einigung zwischen seinen beiden streitenden Söhnen zu erzielen, damit Harry an der Krönung teilnehmen kann.

König Charles III. soll Anreize zum Kommen schaffen

Der britische Monarch soll demnach Justin Welby (67), der die Krönung in der Londoner Westminster Abbey vollziehen wird, darum gebeten haben, die Spannungen zwischen Prinz William (40) und Prinz Harry im Vorfeld der Feierlichkeiten im Mai zu beseitigen. Das sollen nicht näher genannte Quellen, die der Residenz des Erzbischofs nahestehen, der Zeitung erklärt haben.

WERBUNG

Charles soll demnach davon überzeugt sein, dass die Abwesenheit von Harry und Meghan bei der Krönung eine größere Ablenkung wäre als ihre Anwesenheit. Deshalb wäre er angeblich bereit, Zugeständnisse zu machen. Als Gegenleistung für ihr Kommen sei der 74-jährige Monarch dem Bericht zufolge offen, ihnen einen Ehrenplatz in der Kirche oder eine informelle Zusicherung anzubieten, dass Harry seinen Titel behalten könne, so Quellen zu "Mail on Sunday".

Schwierige Verhandlungen?

Prinz William soll hingegen befürchten, dass das Paar das Ereignis überschatten könnte. Deshalb soll er Insidern zufolge Harry und Meghan fernhalten wollen. "Die Familie ist gespalten, und alles deutet darauf hin, dass man Harry rät, nichts zu akzeptieren und bis zur letzten Minute 'auf Zeit zu spielen', was die Verhandlungen mit ihm sehr schwierig macht", sagte ein anonymer Insider dem Blatt. Der Palast lehnte einen Kommentar demnach ab. Laut eines Berichts des "Independent" soll aus dem Umfeld der Royal Family zwar eine Einladung erfolgen, aber zumindest im Palast wird erwartet, dass Harry und Meghan der Krönung fernbleiben und "einen Grund finden, nicht zu kommen".

Sowohl mit der Netflix-Doku "Harry & Meghan" als auch mit Harrys Biografie "Reserve" (Originaltitel: "Spare") haben die beiden für Aufsehen gesorgt. Bislang hat König Charles nicht öffentlich darauf reagiert. Doch das könnte sich bald ändern: Im Rahmen der Berichterstattung zur Krönung am 6. Mai soll die BBC eine Reportage über den König planen, in der sein Leben und seine Pläne für die Nation als Monarch thematisiert werden. Im Rahmen dessen soll ihm ein Fernsehinterview angeboten worden sein. Wie der "Mirror" weiter meldet, soll Charles laut Insider über das Angebot nachdenken.

Video: Medienbericht: Charles III. plant großes Enthüllungsinterview