Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 45 Minute
  • Nikkei 225

    26.798,94
    +11,40 (+0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    29.823,92
    +185,32 (+0,63%)
     
  • BTC-EUR

    15.496,23
    +24,75 (+0,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    367,53
    -12,33 (-3,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.355,11
    +156,41 (+1,28%)
     
  • S&P 500

    3.662,45
    +40,82 (+1,13%)
     

Später Schock für PSG - Chelsea verpasst Sieg

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Juventus Turin ist ohne den mit dem Coronavirus infizierten Superstar Cristiano Ronaldo mit einem Sieg in die neue Champions-League-Saison gestartet (Die Tabellen der Champions League).

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Dank Álvaro Morata, der einen Doppelpack erzielte (46./84.), gewann das Team von Trainer Andrea Pirlo mit 2:0 (0:0) beim ukrainischen Vize-Meister Dynamo Kiew (Die Spiele zum Nachlesen im TICKER).

Der fünfmalige Weltfußballer Cristiano Ronaldo war in der vergangenen Woche während seines Aufenthalts bei der portugiesischen Nationalmannschaft positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wie lange er ausfallen wird, ist noch unklar.

In der Gruppe G gewann später der FC Barcelona mit 5:1 gegen den ungarischen Meister Ferencvaros Budapest.

Für Paris St. Germain und seinen deutschen Trainer Thomas Tuchel hingegen begann der nächste Anlauf gut zwei Monate nach der Finalniederlage von Lissabon gegen Bayern München gleich mit einer weiteren Niederlage, und auch die Champions-League-Premiere der deutschen Nationalspieler Kai Havertz und Timo Werner für den FC Chelsea blieb ohne das erhoffte Erfolgserlebnis.

Die Blues um Timo Werner und Kai Havertz kam gegen den FC Sevilla zu Hause nicht über ein 0:0 hinaus.

PSG musste sich unterdessen in der Gruppe H im Duell der Rivalen von Bundesligist RB Leipzig Englands Rekordmeister Manchester United mit 1:2 (0:1) geschlagen geben.

Das PSG-Traumduo mit Superstar Neymar und Weltmeister Kylian Mbappe blieb gegen Manchester wirkungslos. Tuchels Mannschaft schien nach der Führung der Red Devils durch Bruno Fernandes (23.), der nach einer Elfmeterwiederholung im zweiten Versuch traf, ausgerechnet durch ein Eigentor des Franzosen Anthony Martial wenigstens noch einer Heimpleite entgehen zu können, ehe Marcus Rashford (87.) für Manchesters Sieg sorgte.

In der Gruppe F von Borussia Dortmund setzte sich der FC Brügge im zweiten frühen Spiel überraschend mit 2:1 (0:0) bei Zenit St. Petersburg durch. Der Siegtreffer durch Charles De Ketelaere fiel in der dritten Minute der Nachspielzeit (Spielplan und Ergebnisse der Champions League).

Der Fantalk aus dem Dortmunder Fußballmuseum - alles Wissenswerte zur Champions League mit bester Unterhaltung, Dienstag und Mittwoch ab 20.15 Uhr auf SPORT1

Emmanuel Dennis (63.) hatte die Gäste in Führung gebracht, Brügges Torwart Ethan Horvath prallte der Ball nach einem Fernschuss von Dejan Lovren vom Pfosten an den Hinterkopf und von dort zum zwischenzeitlichen Ausgleich ins Tor (74).

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)