Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 7 Minuten
  • Nikkei 225

    29.685,37
    +2,00 (+0,01%)
     
  • Dow Jones 30

    34.077,63
    -123,04 (-0,36%)
     
  • BTC-EUR

    46.519,57
    -221,10 (-0,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.273,66
    -25,30 (-1,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.914,77
    -137,58 (-0,98%)
     
  • S&P 500

    4.163,26
    -22,21 (-0,53%)
     

Jungheinrich kommt dank Sparmaßnahmen robust durch die Krise

·Lesedauer: 1 Min.

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Gabelstaplerhersteller Jungheinrich <DE0006219934> hat das abgelaufene Geschäftsjahr dank Sparmaßnahmen besser abgeschlossen als zu Beginn der Pandemie erwartet und blickt auch positiv in die Zukunft. Alle Kennzahlen 2020 liegen in der oberen Hälfte der Prognose, die der Konzern im November angehoben hatte. Zum Teil liegen sie auch darüber. Das teilte Jungheinrich am Freitag in Hamburg mit. Dennoch sind die Zahlen im Vergleich zum Vorjahr gesunken.

Demnach lag der Umsatz bei 3,81 Milliarden Euro, nach 4 Milliarden Euro im Vorjahr. Der Auftragseingang ging von 3,92 Milliarden auf 3,79 Milliarden Euro zurück. Beim operativen Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) erreichte der Konzern 218 Millionen Euro nach 263 Millionen Euro.

Im laufenden Jahr will Jungheinrich den Umsatz wieder auf 3,9 Milliarden Euro bis 4,1 Milliarden Euro steigern. Der Auftragseingang soll sich im gleichen Rahmen bewegen und soll damit auch wieder anziehen. Das Ebit soll mit einer Brandbreite zwischen 260 und 310 Millionen Euro mindestens in etwa wieder auf Vorjahresniveau liegen. Die Aktie der Hamburger stieg nach Handelsstart um mehr als 4 Prozent.