Deutsche Märkte geschlossen

Johnson gratuliert Biden - und im Hintergrund scheint Trump durch

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - Peinlicher Start für die erhoffte "enge Zusammenarbeit" zwischen Großbritannien und dem Biden-Team: In einer Twitter-Grafik, mit der der britische Premier Boris Johnson dem frisch gewählten Präsidenten Joe Biden gratulierte, waren im Hintergrund des Textes noch Teile einer alternativen Fassung für den abgewählten Donald Trump erkennbar. Ein britischer Regierungssprecher bestätigte den Ausrutscher, über den sich aufmerksame Twitter-Nutzer in ihren Reaktionen lustig machten. Es habe einen "technischen Fehler" gegeben, hieß es am Dienstag aus der Downing Street. Zwei Versionen der Textgrafik seien vorbereitet gewesen - in der veröffentlichten Version seien noch Teile der Trump-Fassung unterlegt gewesen. Der Republikaner Trump galt als enger Verbündeter von Johnson und Wunschkandidat von dessen Regierung.