Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,66 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,32 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -5,10 (-0,29%)
     
  • EUR/USD

    1,1868
    -0,0042 (-0,36%)
     
  • BTC-EUR

    30.134,65
    -476,43 (-1,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    -0,14 (-0,20%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,18 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,38 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,22 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -131,02 (-0,93%)
     

Italienische Wirtschaft wächst überraschend

·Lesedauer: 1 Min.

ROM (dpa-AFX) - Die italienische Wirtschaft ist zu Jahresbeginn doch nicht geschrumpft, sondern sogar leicht gewachsen. Die Wirtschaftsleistung (BIP) stieg im ersten Quartal zum Vorquartal um 0,1 Prozent, wie das Statistikamt Istat am Dienstag in Rom mitteilte. In einer ersten Schätzung war noch eine Schrumpfung um 0,4 Prozent ermittelt worden.

Gegenüber dem Vorjahresquartal sank das BIP zwar um 0,8 Prozent. Allerdings war in der Erstschätzung noch ein Rückgang um 1,4 Prozent ermittelt worden. Unterstützt wurde das Wachstum zum Jahresstart vor allem durch die Lagerhaltung der Unternehmen, die auf Halde produzierten. Der private Konsum und der Außenhandel belasteten dagegen die Entwicklung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.