Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 49 Minute
  • DAX

    18.062,93
    +60,91 (+0,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.875,00
    +35,86 (+0,74%)
     
  • Dow Jones 30

    38.452,16
    -137,00 (-0,36%)
     
  • Gold

    2.338,80
    -10,30 (-0,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0719
    +0,0010 (+0,10%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.947,02
    -1.116,09 (-1,80%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.369,20
    -18,96 (-1,37%)
     
  • Öl (Brent)

    79,02
    +0,57 (+0,73%)
     
  • MDAX

    25.514,73
    -204,70 (-0,80%)
     
  • TecDAX

    3.332,07
    -21,19 (-0,63%)
     
  • SDAX

    14.479,87
    +112,81 (+0,79%)
     
  • Nikkei 225

    38.102,44
    -712,12 (-1,83%)
     
  • FTSE 100

    8.149,25
    +2,39 (+0,03%)
     
  • CAC 40

    7.553,34
    +50,07 (+0,67%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.696,07
    +7,19 (+0,04%)
     

Italien: Wirtschaft im Frühjahr stärker als erwartet geschrumpft

ROM (dpa-AFX) -Die italienische Wirtschaft ist im Frühjahr stärker als erwartet geschrumpft. Im zweiten Quartal sei das Bruttoinlandsprodukt (BIP) gegenüber dem Vorquartal um 0,4 Prozent zurückgegangen, teilte das Statistikamt Istat am Freitag in Rom laut einer zweiten Schätzung mit.

In einer ersten Schätzung war noch ein Rückgang von 0,3 Prozent ermittelt worden. Volkswirte hatten mit einer Bestätigung der Erstschätzung gerechnet. Im ersten Quartal war die drittgrößte Volkswirtschaft der Eurozone noch um 0,6 Prozent gewachsen.

Im Vergleich zum Vorjahresquartal stieg das BIP von April bis Juni um 0,4 Prozent. Hier war zunächst ein Wachstum von 0,6 Prozent ermittelt worden.