Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.386,58
    -10,04 (-0,07%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.005,34
    -1,50 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    34.267,38
    -60,41 (-0,18%)
     
  • Gold

    1.868,80
    +1,20 (+0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,2226
    +0,0070 (+0,57%)
     
  • BTC-EUR

    35.197,70
    -146,60 (-0,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.206,44
    -46,70 (-3,73%)
     
  • Öl (Brent)

    65,43
    -0,84 (-1,27%)
     
  • MDAX

    32.282,62
    +158,39 (+0,49%)
     
  • TecDAX

    3.332,62
    -3,79 (-0,11%)
     
  • SDAX

    15.842,76
    +111,99 (+0,71%)
     
  • Nikkei 225

    28.406,84
    +582,01 (+2,09%)
     
  • FTSE 100

    7.034,24
    +1,39 (+0,02%)
     
  • CAC 40

    6.353,67
    -13,68 (-0,21%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.430,36
    +51,31 (+0,38%)
     

Italien meldet knapp 41 000 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages

·Lesedauer: 1 Min.

ROM (dpa-AFX) - Italien hat erneut einen Höchstwert bei den täglich gemeldeten Corona-Neuinfektionen verzeichnet. Binnen 24 Stunden registrierten die Behörden knapp 41 000 Corona-Fälle, wie das Gesundheitsministerium am Freitag mitteilte. In dieser Zeit starben 550 Menschen mit dem Virus. Insgesamt wurden in Italien damit etwas mehr 1,1 Millionen Fälle nachgewiesen. Die Zahl der Menschen, die mit Sars-CoV-2 bislang gestorben waren, erhöhte sich auf rund 44 100.

Zuletzt lagen die täglich gemeldeten Zahlen der Neuinfektionen in etwa zwischen 33 000 und 38 000. In der vergangenen Woche hatte die Regierung im Kampf gegen die Pandemie das Land in drei Risikozonen eingeteilt. Für gut die Hälfte aller Regionen galten zuletzt strenge Ausgangsregelungen. Ministerpräsident Giuseppe Conte sieht Fortschritte bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Conte deutete am Freitag allerdings an, dass weitere Regionen in eine Zone mit strengeren Regelungen heraufgestuft werden könnten.