Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 18 Minuten
  • DAX

    15.199,68
    +49,46 (+0,33%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.952,45
    +6,39 (+0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    34.021,45
    +433,79 (+1,29%)
     
  • Gold

    1.834,80
    +10,80 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,2112
    +0,0028 (+0,23%)
     
  • BTC-EUR

    40.885,32
    -1.716,16 (-4,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,87
    -20,04 (-1,44%)
     
  • Öl (Brent)

    63,69
    -0,13 (-0,20%)
     
  • MDAX

    31.695,57
    +56,89 (+0,18%)
     
  • TecDAX

    3.284,58
    +22,19 (+0,68%)
     
  • SDAX

    15.453,09
    -33,81 (-0,22%)
     
  • Nikkei 225

    28.084,47
    +636,46 (+2,32%)
     
  • FTSE 100

    6.963,33
    0,00 (0,00%)
     
  • CAC 40

    6.288,33
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.124,99
    +93,31 (+0,72%)
     

Italien: Industrieproduktion wächst schwächer als erwartet

·Lesedauer: 1 Min.

ROM (dpa-AFX) - Die italienische Industrie hat die Produktion im Februar weniger als erwartet gesteigert. Im Monatsvergleich habe die Fertigung in den Industriebetrieben um 0,2 Prozent zugelegt, teilte das Statistikamt Istat am Dienstag in Rom mit. Analysten hatten einen Zuwachs um 0,6 Prozent erwartet.

Allerdings wurden die Produktionsdaten für Januar nach oben revidiert. Demnach war die Fertigung zum Jahresbeginn um 1,1 Prozent gestiegen, nachdem zuvor nur ein Plus um 1,0 Prozent im Monatsvergleich gemeldet worden war. Der Anstieg im Februar war bereits der dritte in Folge.

Im Vergleich zum gleichen Monat des Vorjahres sank die Herstellung im Februar um 0,6 Prozent. Der Rückgang fiel in dieser Betrachtung deutlich geringer als von Analysten erwartet aus. Diese hatten mit einem Minus von 2,1 Prozent gerechnet.