Deutsche Märkte öffnen in 10 Minuten

Iran setzt erneut ausländischen Öltanker wegen Gasölschmuggels fest

·Lesedauer: 1 Min.

TEHERAN (dpa-AFX) - Die Marineeinheiten der iranischen Revolutionsgarden (IRGC) haben am Sonntag im Persischen Golf erneut einen ausländischen Öltanker wegen Gasölschmuggels festgesetzt. Der Tanker habe über 200 000 Liter Gasöl illegal transportiert, erklärte die IRGC in der südiranischen Provinz Buschehr. Die acht ausländischen Besatzungsmitglieder seien vorläufig festgenommen worden, fügte die IRGC laut Nachrichtenagentur Fars hinzu. Unter welcher Flagge der Öltanker fuhr, war zunächst unklar.

Weitere Angaben zu dem Vorfall sollen später bekanntgegeben werden. Schon vor zwei Wochen hatte die IRGC-Marine in der Nachbarprovinz Hormusgan einen ausländischer Öltanker wegen Gasölschmuggels festgesetzt und die elf ausländischen Besatzungsmitglieder festgenommen. Was aus dem Tanker und der Crew in der Zwischenzeit geworden ist, wurde bislang noch nicht berichtet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.