Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 35 Minuten

Inflation steigt in Tschechien auf mehr als 14 Prozent

PRAG (dpa-AFX) - Die Inflation ist in Tschechien auf den höchsten Wert seit 1993 geklettert. Im April stiegen die Verbraucherpreise im Jahresvergleich um 14,2 Prozent, wie die Statistikbehörde CSU am Dienstag mitteilte. Im Vergleich zum Vormonat lag die Teuerungsrate bei 1,8 Prozent. Grund sind vor allem die Steigerungen bei Energie- und Lebensmittelpreisen. Um gegen die Inflation anzukämpfen, hatte die tschechische Nationalbank ihren Kurs zuletzt weiter verschärft und ihren Leitzins auf 5,75 Prozent erhöht. Das EU-Mitglied Tschechien hat mit der Krone eine eigene Währung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.