Deutsche Märkte geschlossen

IG-Metall trifft sich zu Gesprächen mit Liberty Steel

·Lesedauer: 1 Min.

Die Arbeitnehmervertreter von Thyssenkrupp werden sich in den nächsten Wochen mit Vertretern von Liberty Steel treffen.

Die Arbeitnehmervertreter von Thyssenkrupp werden sich in den nächsten Wochen mit Vertretern von Liberty Steel treffen. Foto: dpa
Die Arbeitnehmervertreter von Thyssenkrupp werden sich in den nächsten Wochen mit Vertretern von Liberty Steel treffen. Foto: dpa

Die Arbeitnehmervertreter von Thyssenkrupp werden sich in den nächsten Wochen mit Vertretern von Liberty Steel treffen. Das bestätigte ein IG-Metall-Sprecher der WirtschaftsWoche. Man verschließe sich grundsätzlich keinen Gesprächen. Es brauche ein konkretes, belastbares Angebot von Liberty Steel. Dieses müsse zunächst der Vorstand prüfen und dann gegenüber dem Aufsichtsrat bewerten. Man lerne aber potenzielle Investoren „natürlich gern kennen und nutze die Gelegenheit, ihr Geschäftsmodell besser zu verstehen“, heißt es bei der IG-Metall. Liberty Steel habe die Arbeitnehmervertreter zu einem Treffen gebeten.

Der britische Konzern Liberty Steel will Thyssenkrupp Steel Europe übernehmen, trifft aber bei den Thyssenkrupp-Stahlkochern auf Skepsis. Sie haben einen Einstieg vom Bund beziehungsweise vom Land gefordert – bislang ohne Erfolg. Auch die nordrhein-westfälische Landesregierung werde sich in den nächsten Wochen mit dem britischen Konzern Liberty Steel sprechen, sagte der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) gestern. „Wir haben Einladungen von Liberty zu Gesprächen bekommen, die werden wir auch annehmen.“
Mehr zum Thema: Thyssenkrupp und Liberty Steel: Der Kampf um die Stahlsparte