Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 46 Minuten
  • DAX

    18.668,29
    -58,47 (-0,31%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.030,90
    -16,09 (-0,32%)
     
  • Dow Jones 30

    39.872,99
    +66,22 (+0,17%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -9,90 (-0,41%)
     
  • EUR/USD

    1,0853
    -0,0006 (-0,05%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.554,73
    -742,88 (-1,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.470,69
    -55,73 (-3,65%)
     
  • Öl (Brent)

    77,46
    -1,20 (-1,53%)
     
  • MDAX

    27.028,67
    -143,69 (-0,53%)
     
  • TecDAX

    3.426,53
    -6,96 (-0,20%)
     
  • SDAX

    15.100,87
    -33,54 (-0,22%)
     
  • Nikkei 225

    38.617,10
    -329,83 (-0,85%)
     
  • FTSE 100

    8.394,36
    -22,09 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.097,05
    -44,41 (-0,55%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.832,62
    +37,75 (+0,22%)
     

Ifo: Exporterwartungen der Industrie gesunken

MÜNCHEN (dpa-AFX) -Die Erwartungen der deutschen Exportindustrie haben sich in diesem Monat wieder leicht verschlechtert. Der monatliche Indikator des Münchner Ifo-Instituts sank im April auf minus 2,0 Punkte, nach minus 1,2 Punkten im März. "Die Stimmung ist etwas gedämpft", sagte Ifo-Umfragechef Klaus Wohlrabe am Donnerstag. "Die vielen guten Wachstumsaussichten in der Weltwirtschaft schlagen sich noch nicht in zusätzlichen Aufträgen nieder."

Der Exporterwartungsindikator basiert auf monatlichen Rückmeldungen einer vierstelligen Zahl von Industriefirmen. Die Unternehmen teilen ihre Exporterwartungen für die nächsten drei Monate mit. Der Saldo wird gebildet aus der Differenz der positiven und negativen Einschätzungen - ist der Saldo negativ, rechnen mehr Unternehmen mit nachlassenden Exporten als mit Wachstum. Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft insgesamt hingegen hatte sich laut monatlichem Ifo-Geschäftsklimaindex im April verbessert.