Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 25 Minuten
  • DAX

    18.777,73
    +73,31 (+0,39%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.076,29
    +3,84 (+0,08%)
     
  • Dow Jones 30

    39.959,18
    -44,41 (-0,11%)
     
  • Gold

    2.423,50
    +6,10 (+0,25%)
     
  • EUR/USD

    1,0866
    -0,0006 (-0,05%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.759,25
    +309,26 (+0,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,06
    +12,64 (+0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    79,63
    -0,43 (-0,54%)
     
  • MDAX

    27.533,61
    +92,38 (+0,34%)
     
  • TecDAX

    3.456,56
    +25,35 (+0,74%)
     
  • SDAX

    15.214,91
    +52,09 (+0,34%)
     
  • Nikkei 225

    39.069,68
    +282,30 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    8.426,85
    +6,59 (+0,08%)
     
  • CAC 40

    8.210,47
    +42,97 (+0,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.751,21
    +65,25 (+0,39%)
     

HVB-Mutter UniCredit vergrößert Bonuspool um rund 20%

(Bloomberg) -- Die Mailänder Großbank UniCredit SpA wird informierten Kreisen zufolge ihren Bonuspool für 2022 um 20% vergrößern, nachdem die Erwartungen für den Gewinn übertroffen und auch die Ausschüttungen für die Aktionäre erhöht wurden.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

Der Mutterkonzern der Münchner HypoVereinsbank erhöht die Boni von rund 900 als “Material Risk-Taker” identifizierten Spitzenbankern sogar im Schnitt um 22%, wie mit der Sachlage vertraute Personen Bloomberg News berichten. Da die Zahl dieser Personen jedoch um rund 100 Personen kleiner ist, ändere sich die Summe ihrer Boni kaum.

WERBUNG

Wieviele der “Risk-Taker” aktuell bei der HVB wirken, ist noch nicht bekannt; im Jahr 2021 waren jedenfalls laut Offenlegungsbericht der UniCredit Bank AG — so der formelle Firmenname der HVB — 440 Beschäftigte als solche definiert.

Ein Sprecher der UniCredit wollte sich zu dem Thema nicht äußern.

In den letzten zwei Jahren war die Gesamtvergütung von nicht leitenden Angestellten in den Filialen um etwa 12% gewachsen, in den mittel- und osteuropäischen Ländern sogar um 20%, heißt es. Für Bankchef Andrea Orcel könnte die Vergütung sogar um bis zu 40% höher ausfallen, wird ein entsprechender Bericht der Il Sole 24 Ore bestätigt.

UniCredit legten in Mailand um bis zu 5,7% zu und waren in einem insgesamt freundlichen Umfeld der erfolgreichste Bankenwert in der Eurozone. Im laufenden Jahr liegen die Papiere bereits mit 44% im Plus.

Eine höhere Vergütung für die Mitarbeiter wäre der krönende Abschluss eines Jahres, in dem UniCredit einen Gewinn von 6,5 Milliarden Euro erwirtschaftet, die Gesamtkosten um 2% gesenkt und die Ausschüttungen an die Aktionäre um 40% erhöht hat - eine Bestätigung von Orcels Strategie.

Die Erhöhung dürfte eine der großzügigsten unter den europäischen Banken sein, die in einem volatilen Jahr mit höheren Kosten und stark variierenden Ergebnissen im Investmenbanking zu kämpfen hatten. Die Deutsche Bank etwa erhöht zwar die Boni für ihre Händler, kürzt dafür aber jene der Banker, die Emissionen und M&A-Deals betreuen.

Überschrift des Artikels im Original:UniCredit Set to Boost Bonus Pool by About 20% After Strong Year

--Mit Hilfe von Stephan Kahl.

(Neu: Mehr Details, Details zu Deutschland.)

©2023 Bloomberg L.P.