Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.813,03
    +29,26 (+0,23%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.448,31
    -6,55 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,26
    +321,83 (+1,05%)
     
  • Gold

    1.812,90
    +5,60 (+0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0426
    -0,0057 (-0,54%)
     
  • BTC-EUR

    18.594,41
    +349,85 (+1,92%)
     
  • CMC Crypto 200

    420,84
    +0,70 (+0,17%)
     
  • Öl (Brent)

    108,46
    +2,70 (+2,55%)
     
  • MDAX

    25.837,25
    +13,80 (+0,05%)
     
  • TecDAX

    2.894,52
    +8,90 (+0,31%)
     
  • SDAX

    11.930,60
    +49,41 (+0,42%)
     
  • Nikkei 225

    25.935,62
    -457,42 (-1,73%)
     
  • FTSE 100

    7.168,65
    -0,63 (-0,01%)
     
  • CAC 40

    5.931,06
    +8,20 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.127,84
    +99,11 (+0,90%)
     

HSV-Kapitän mit Ansage: „Bei Hertha ist Druck“

HSV-Kapitän mit Ansage: „Bei Hertha ist Druck“
HSV-Kapitän mit Ansage: „Bei Hertha ist Druck“

Kapitän Sebastian Schonlau vom Hamburger SV blickt voller Selbstvertrauen auf die Relegations-Duelle mit Hertha BSC. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

„Wir wollen die Spiele gewinnen. Es ist klar, dass es nicht einfach wird“, sagte der 27-Jährige am Montag: „Hertha ist der Erstligist, bei Hertha ist auch sicherlich irgendwo der Druck. Aber wir können befreit aufspielen, wir haben richtig, richtig Bock auf die Spiele, und ich hoffe, das wird man auch sehen.“

Nach dem 3:2-Erfolg in Rostock, der Rang drei sicherte, könne sein Team mit einer „breiten Brust“ auftreten, sagte Schonlau, „das sieht bei Hertha vielleicht ein bisschen anders aus“. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Er wolle vor den beiden Partien am Donnerstag im Berliner Olympiastadion und dem Rückspiel am darauffolgenden Montag im Volksparkstadion aber nicht so viel über den Gegner sprechen. Stattdessen gelte es, sich auf die „eigene Haltung“ zu konzentrieren.

Schon die mit einem starken Schlussspurt erkämpfte Chance auf den Bundesliga-Aufstieg wertet Schonlau als beachtlich: „Dass wir das noch erreicht haben - vor fünf, sechs Wochen hätte da gar keiner mehr mit gerechnet. Vielleicht bis auf die Jungs in der Mannschaft und im Verein.“

Alles zur 2. Bundesliga bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.