Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.727,67
    +17,10 (+0,11%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,14
    +6,38 (+0,15%)
     
  • Dow Jones 30

    33.836,28
    -197,39 (-0,58%)
     
  • Gold

    1.779,10
    -82,30 (-4,42%)
     
  • EUR/USD

    1,1919
    -0,0082 (-0,68%)
     
  • BTC-EUR

    31.647,95
    -1.066,88 (-3,26%)
     
  • CMC Crypto 200

    933,39
    -36,49 (-3,76%)
     
  • Öl (Brent)

    70,75
    -1,40 (-1,94%)
     
  • MDAX

    34.222,69
    -10,05 (-0,03%)
     
  • TecDAX

    3.507,96
    +8,93 (+0,26%)
     
  • SDAX

    16.170,35
    -39,11 (-0,24%)
     
  • Nikkei 225

    29.018,33
    -272,68 (-0,93%)
     
  • FTSE 100

    7.153,43
    -31,52 (-0,44%)
     
  • CAC 40

    6.666,26
    +13,61 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.166,70
    +127,01 (+0,90%)
     

96 versetzt St. Pauli nächsten Rückschlag

·Lesedauer: 1 Min.
96 versetzt St. Pauli nächsten Rückschlag
96 versetzt St. Pauli nächsten Rückschlag

Fußball-Zweitligist Hannover 96 hat seinen ersten Sieg nach zuletzt drei Niederlagen gefeiert - und dem FC St. Pauli einen weiteren Dämpfer verpasst.

Die Mannschaft von Trainer Kenan Kocak gewann das tabellarisch bedeutungslose Duell am vorletzten Spieltag dank zweier kurioser Treffer durch Marvin Ducksch (13.) und Niklas Hult (59.) auswärts mit 2:1 (1:0). Guido Burgstaller traf für St. Pauli (70.), in der Schlussphase sah der Hamburger James Lawrence (80.) wegen Foulspiels Gelb-Rot.

Für St. Pauli, bis zuletzt noch bestes Team der Rückrunde, war es nach dem 0:4 gegen Holstein Kiel der nächste Rückschlag im Saisonendspurt. Hannover gewann erstmals seit Februar wieder ein Auswärtsspiel.

In einer munteren ersten Hälfte verpasste zunächst 96-Torjäger Ducksch bei einer Doppelchance die Führung (8.). Fünf Minuten später profitierte er dann von einem Patzer des unglücklichen Dennis Smarsch, der bei einem Klärungsversuch in seinem ersten Zweitliga-Spiel am Ball vorbei sprang. Ducksch musste nur noch ins leere Tor einköpfen.

Für die Entscheidung sorgte eine hohe Flanke von Hult, die sich über Hannovers Abwehr hinweg ins lange Eck senkte. Burgstaller, der schon im Hinspiel getroffen hatte, gelang nur noch der Anschluss.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.