Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    29.538,73
    -229,33 (-0,77%)
     
  • Dow Jones 30

    33.760,21
    -40,39 (-0,12%)
     
  • BTC-EUR

    50.493,33
    -266,97 (-0,53%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.285,72
    -8,87 (-0,68%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.859,84
    -40,34 (-0,29%)
     
  • S&P 500

    4.129,59
    +0,79 (+0,02%)
     

Großbritannien: Arbeitslosigkeit sinkt überraschend

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - In Großbritannien ist die Arbeitslosigkeit trotz der Corona-Krise überraschend gesunken. In den drei Monaten bis Januar sei die Arbeitslosenquote um 0,1 Prozentpunkte auf 5,0 Prozent gefallen, teilte das Statistikamt ONS am Dienstag in London mit. Analysten hatten hingegen im Schnitt mit einem Anstieg auf 5,2 Prozent gerechnet. Wie das Statistikamt weiter mitteilte, waren in Großbritannien 1,7 Millionen Menschen auf Arbeitssuche.

In den drei Monaten bis Dezember hatte die Arbeitslosenquote bei 5,1 Prozent gelegen und damit auf dem höchsten Stand seit fast fünf Jahren. Angesichts der drastischen ökonomischen Verwerfungen, die die Virus-Krise mit sich bringt, bleiben die Auswirkungen auf dem Arbeitsmarkt vorerst moderat. Begrenzt wird der Anstieg in erster Linie durch Unterstützungsprogramme der Regierung, die der in Deutschland praktizierten Kurzarbeit ähneln.

Ein deutlicher Rückgang zeigt sich hingegen bei der Zahl der Beschäftigten. Hier meldete das Statistikamt für die drei Monate bis Januar einen Rückgang um 147 000 Stellen. Die Erwartungen von Analysten wurde auch in dieser Betrachtung übertroffen. Sie hatten mit einem noch stärkeren Rückgang um 167 000 Stellen gerechnet.