Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.704,42
    -34,39 (-0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.064,14
    -8,31 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,21 (+0,34%)
     
  • Gold

    2.419,80
    +34,30 (+1,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0872
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.699,51
    +775,08 (+1,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.371,53
    -2,31 (-0,17%)
     
  • Öl (Brent)

    80,00
    +0,77 (+0,97%)
     
  • MDAX

    27.441,23
    -67,24 (-0,24%)
     
  • TecDAX

    3.431,21
    -12,82 (-0,37%)
     
  • SDAX

    15.162,82
    -4,48 (-0,03%)
     
  • Nikkei 225

    38.787,38
    -132,88 (-0,34%)
     
  • FTSE 100

    8.420,26
    -18,39 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    8.167,50
    -20,99 (-0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,35 (-0,07%)
     

Generali verdient dank starkem Schaden- und Unfallgeschäft deutlich mehr

TRIEST (dpa-AFX) -Der italienische Versicherer Generali IT0000062072 hat zum Jahresauftakt ähnlich wie die meisten Konkurrenten von einem starken Geschäft mit Schaden- und Unfallversicherungen profitiert. Der operative Gewinn zog um 22 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro an, wie der Konzern am Donnerstag in Triest mitteilte.

Die Prämien-Einnahmen legten um etwas mehr als ein Prozent auf 22,2 Milliarden Euro zu. Unter dem Strich verdiente der Versicherer 1,2 Milliarden Euro und damit deutlich mehr als im Vorjahr, als der Gewinn lediglich knapp eine halbe Milliarde Euro betragen hatte. Generali ist auch in Deutschland stark vertreten und konkurriert unter anderem mit der Allianz DE0008404005 und Talanx DE000TLX1005.