Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 42 Minuten
  • Nikkei 225

    40.136,76
    +225,96 (+0,57%)
     
  • Dow Jones 30

    38.989,83
    -97,57 (-0,25%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.592,04
    +4.025,32 (+6,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.207,51
    -67,39 (-0,41%)
     
  • S&P 500

    5.130,95
    -6,13 (-0,12%)
     

Gamescom findet 2024 erstmals auch in Brasilien statt

KÖLN/SAO PAULO (dpa-AFX) -Die weltgrößte Computerspiel- und Videospiel-Messe Gamescom findet nächstes Jahr erstmalig auch in Brasilien statt. Das südamerikanische Land werde damit neben dem Heimatstandort in Köln und einem Ableger in Singapur der dritte Austragungsort dieser Messe, teilte die Koelnmesse als Veranstalterin am Dienstag (Ortszeit) mit. Diese soll vom 26. bis 30. Juni 2024 in der Millionenmetropole Sao Paulo stattfinden.

Die Gamescom ist der weltgrößte Branchentreff für Computerspiele und Videospiele. Im August dieses Jahres präsentierten sich in Köln 1227 Aussteller aus 63 Staaten den Fans und potenziellen Geschäftspartnern. Rund 320 000 Besucher kamen zu der fünftägigen Veranstaltung - der bisherige Höchstwert war 2019 mit 373 000 erreicht worden. Zu den Ausstellern gehörten unter anderem Anbieter wie Nintendo, Xbox, Tencent und Ubisoft sowie die Streamingdienste Netflix US64110L1061, Amazon US0231351067 Prime und Crunchyroll.

Die Games-Branche ist schon seit Jahren auf Wachstumskurs, deutsche Entwickler spielen hierbei aber nur eine Nebenrolle. Der Branche wird in Digitalisierungszeiten großes Potenzial bescheinigt, zumal ihre Entwicklungen auch Impulse in anderen Wirtschaftsbereichen setzen könnten, etwa mit Künstlicher Intelligenz (KI) und Virtuellen Realitäten (VR).