Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 55 Minuten

Fresenius-Papiere bleiben attraktiv

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man den Markt schlagen kann. Ulf Sommer blickt auf den Gesundheitsriesen Fresenius.

Foto: dpa

Das Redaktionsdepot: Ulf Sommer, Handelsblatt

Fresenius ist der größte Verlustbringer im Musterdepot. Nach zwei Gewinnwarnungen in der Vergangenheit und einer Gewinndelle im abgelaufenen Jahr weist der Ertragstrend beim Medizinkonzern aber wieder nach oben. Die Dividende steigt ohnehin Jahr für Jahr. Im Frühjahr dürfte sie zum 27. Mal in Folge zulegen. Das ist im Dax beispiellos. Die moderate Ausschüttungsquote, gemessen am Gewinn, lässt genug Spielraum für künftige Erhöhungen.

Angesichts der alternden Gesellschaft in den Industrieländern erscheinen die Perspektiven der Branche gut. Das gilt auch für den ‧Gesundheitsriesen, der auf medizinische Dienstleistungen und Produkte spezialisiert ist und einer der größten privaten Krankenhausbetreiber Deutschlands ist. Auch erscheint die Aktie mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 13 auf Sicht der laufenden Gewinne attraktiv bewertet. Deshalb bleibt der Titel eine Halteposition.

Die Regeln der Depots

Die Musterdepots veranschaulichen aussichtsreiche Anlagestrategien und geben Anregungen, mit denen Investoren ihre Renditeziele erreichen können. Im Vordergrund steht nicht ein Wettbewerb zwischen den drei Portfolios, sondern vielmehr die Nachvollziehbarkeit und Transparenz der Anlageentscheidungen für den Leser.

Jeder Kommentator startet mit einem fiktiven Anfangskapital von 100.000 Euro. Zu Beginn, am Freitag, dem 31. Januar 2014, wurden mindestens fünf Wertpapiere gekauft. Danach steht es den Kommentatoren frei, wann sie investieren. Es werden Gebühren für Kauf und Verkauf von 0,25 Prozent angenommen und vom Barbestand abgezogen. Zinsen und Dividenden werden dem Barbestand zugebucht. Die Depotzusammensetzung muss sich nicht täglich ändern.

Die Beiträge stellen keine Anlageberatung dar, insbesondere geben sie keine Empfehlung zum Kauf der genannten Wertpapiere. Sie sollen einen Anreiz zum Nachdenken und zur Diskussion über Marktentwicklungen und Anlagestrategien geben.

Die vollständigen Depots finden Sie hier: Handelsblatt-Depot, Social-Trading-Depot, Privatbank-Depot.