Deutsche Märkte geschlossen

Frankreichs Regierung stellt Rettungsplan für die Luftfahrt vor

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS (dpa-AFX) - Frankreichs Regierung will einen Hilfsplan für die wegen Corona in die Krise geratene Luftfahrtbranche vorstellen. Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire wird die Pläne am Dienstag (9.00 Uhr) präsentieren. Die Luftfahrtbranche ist ein extrem wichtiger Industriezweig in Frankreich - knapp 200 000 Menschen sind in diesem Bereich beschäftigt, davon allein 48 000 bei Airbus <NL0000235190>. Der Chef des Luft- und Raumfahrtkonzerns mit Schaltzentrale im südwestfranzösischen Toulouse, Guillaume Faury, hatte in der Vergangenheit von einer existenziellen Bedrohung gesprochen.

Präsident Emmanuel Macron hatte bereits im Mai einen Rettungsplan von mehr als acht Milliarden Euro für die krisengeschüttelte Automobilindustrie vorgelegt, auch der Tourismusbranche wird mit 18 Milliarden Euro unter die Arme gegriffen. Französische Medien spekulieren nun über eine Hilfe von rund zehn Milliarden Euro für die Luftfahrtbranche. Der Staatssekretär im Verkehrsministerium, Jean-Baptiste Djebbari, hatte im französischen Fernsehen betont, dass es jetzt vor allem darum ginge, Arbeitsplätze in Frankreich zu erhalten. Gleichzeitig müsse sich die Luftfahrt fit für die Zukunft machen und stärker in umweltfreundliche Technologien investieren.