Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 15 Minuten
  • Nikkei 225

    27.692,34
    -61,03 (-0,22%)
     
  • Dow Jones 30

    34.639,79
    +617,75 (+1,82%)
     
  • BTC-EUR

    50.034,26
    -35,40 (-0,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.437,59
    -1,30 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.381,32
    +127,27 (+0,83%)
     
  • S&P 500

    4.577,10
    +64,06 (+1,42%)
     

Flugtaxi-Startup Lilium sieht Chancen auf neue Aufträge

·Lesedauer: 2 Min.

(Bloomberg) -- Das deutsche Startup Lilium GmbH sieht Potenzial, Fluglinien Aufträge von Konkurrenten abzujagen. Das Rennen um den ersten elektrischen Lufttaxidienst nimmt Fahrt auf.

Most Read from Bloomberg

Die Unsicherheit bezüglich der Zertifizierung von elektrischen Senkrechtstartern bedeutet, dass bisher abgeschlossene Verträge nicht als endgültig angesehen werden sollten, sagte der stellvertretende Vorsitzende Alexander Asseily in einem Interview auf der Dubai Airshow. Die Frage, wie schnell ein Anbieter die Produktion hochfahren kann, wird mit darüber entscheiden, welches der führenden Startups sich letztendlich durchsetzt, sagte er.

“Selbst bei mehreren Anbietern mit zertifizierten Flugzeugen wird es einen massiven Angebotsmangel geben”, so Asseily. “Darüber hinaus ist nicht klar, ob sich einer der großen Anbieter, eine der großen kommerziellen Fluggesellschaften, unnötigerweise an den einen oder anderen Anbieter binden wird.”

Während Lilium ein Flugtaxi-Netzwerk für die brasilianische Fluggesellschaft Azul SA aufbauen will, hat der britische Rivale Vertical Aerospace Group Ltd. entsprechende Vereinbarungen mit American Airlines Group Inc., Japan Airlines Co. und Virgin Atlantic Airways Ltd. Die in den USA ansässig Archer Aviation hat Geschäfte angeschlossen mit United Airlines Holdings Inc., während Joby Aviation Inc. mit JetBlue Airways Corp. zusammenarbeitet.

Lilium ging im September über die Fusion mit einem Börsenmantel an die US-Technologiebörse Nasdaq. Die Aktien des Unternehmens fielen zum Handelsschluss am Freitag um 2,9% auf 8,52 Dollar.

Aufträge zu haben, sei wichtig, aber “es spielt keine Rolle, wenn man ein Flugzeug nicht ausliefern kann”, sagte Asseily. “So sehr wir uns auch über die angekündigten Abschlüsse freuen, der absolute Fokus liegt im Moment auf der Entwicklung.”

Das 2015 gegründete Unternehmen Lilium mit Sitz in München strebt den Markteintritt im Jahr 2024 an und gehört damit zu den Pionieren in der Branche. Das siebensitzige Modell des Unternehmens nutzt 36 Elektromotoren, die anstelle von Propellern Minidüsen antreiben.

Überschrift des Artikels im Original:

Flying-Taxi Startup Lilium Sees Opening to Grab New Orders (1)

(Aktualisiert)

Most Read from Bloomberg Businessweek

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.