Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.628,84
    +106,44 (+0,69%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.315,05
    +29,63 (+0,69%)
     
  • Dow Jones 30

    33.274,15
    +415,12 (+1,26%)
     
  • Gold

    1.969,80
    -10,50 (-0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,0847
    -0,0062 (-0,56%)
     
  • Bitcoin EUR

    26.197,38
    +357,27 (+1,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    621,79
    +7,58 (+1,23%)
     
  • Öl (Brent)

    75,70
    +1,33 (+1,79%)
     
  • MDAX

    27.662,94
    +204,15 (+0,74%)
     
  • TecDAX

    3.325,26
    +1,60 (+0,05%)
     
  • SDAX

    13.155,25
    +36,66 (+0,28%)
     
  • Nikkei 225

    28.041,48
    +258,55 (+0,93%)
     
  • FTSE 100

    7.631,74
    +11,31 (+0,15%)
     
  • CAC 40

    7.322,39
    +59,02 (+0,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.221,91
    +208,43 (+1,74%)
     

Flächenverbrauch: Täglich 55 Hektar für Siedlung und Verkehr

WIESBADEN (dpa-AFX) -Die Siedlungs- und Verkehrsfläche in Deutschland ist in den Jahren 2018 bis 2021 im Schnitt um 55 Hektar pro Tag gewachsen. Damit nahm der tägliche Anstieg gegenüber dem Indikatorwert des Vorjahres leicht zu, der 54 Hektar pro Tag in den Jahren 2017 bis 2020 betragen hatte, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Zur Veranschaulichung: 55 Hektar entsprechen etwa der Größe von 77 Fußballfeldern.

Ziel der Bundesregierung ist es, bis 2030 den Flächenverbrauch auf weniger als 30 Hektar pro Tag zu senken und bis 2050 die EU-Vorgabe eines Netto-Null Flächenverbrauchs zu erfüllen. Umweltschützer warnen seit Jahren vor der Versiegelung von Boden, der nicht nur den Lebensraum von Tieren und Pflanzen zerstöre, sondern beispielsweise auch zu mehr Überschwemmungen führe.

Nach Angaben des Bundesamtsamts wuchsen die Flächen für Wohnbau, Industrie und Gewerbe sowie öffentliche Einrichtungen zuletzt besonders stark: 2021 betrug die Zunahme dieser Flächen demnach 39 Hektar pro Tag, 2020 waren es täglich 40 Hektar. 2019 waren es noch täglich 33 Hektar, 2018 und 2017 jeweils 32 Hektar. "Eine Ursache für die Zunahme dieser Flächen dürfte in der starken Bautätigkeit in und um Gemeinden und Städte liegen", hieß es.

Der Zuwachs bei den Sport-, Freizeit und Erholungs- sowie Friedhofsflächen zeigte sich im Zeitraum 2018 bis 2021 hingegen weitestgehend konstant und lag 2021 bei etwa 11 Hektar pro Tag. Die Verkehrsfläche legte um knapp 8 Hektar pro Tag zu.

Die Gesamtfläche Deutschlands umfasst 35,8 Millionen Hektar. Insgesamt 14,5 Prozent dieser Fläche und damit 5,2 Millionen Hektar werden dabei für Siedlung (9,4 Prozent) und Verkehr (5,1 Prozent) genutzt.

Laut den Statistikern macht die Fläche für Vegetation in Deutschland mit 83,2 Prozent den höchsten Anteil aus. Dabei entfallen 50,5 Prozent auf die Landwirtschaft, 29,8 Prozent auf die Wälder und 1,2 Prozent auf Gehölz. Flüsse, Seen und anderes Gewässer kommen demnach auf einen Anteil von 2,3 Prozent.