Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.118,13
    +205,53 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.533,17
    +96,88 (+2,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,28 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.828,10
    -2,20 (-0,12%)
     
  • EUR/USD

    1,0552
    +0,0028 (+0,26%)
     
  • BTC-EUR

    20.236,66
    -7,39 (-0,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,12
    +8,22 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    107,06
    -0,56 (-0,52%)
     
  • MDAX

    26.952,04
    +452,34 (+1,71%)
     
  • TecDAX

    2.919,32
    +79,02 (+2,78%)
     
  • SDAX

    12.175,86
    +160,36 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.491,97
    +320,77 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.208,81
    +188,36 (+2,68%)
     
  • CAC 40

    6.073,35
    +190,02 (+3,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,42 (+3,34%)
     

Fernverkehr auf der Strecke Berlin - NRW gestört

MINDEN (dpa-AFX) - Nach einem Unfall bei einer Rangierfahrt ist der Nah- und Fernverkehr auf der Bahnstrecke zwischen Hannover und Hamm gestört. Am Mittwoch war bei Minden ein Zug aus den Schienen gesprungen, wie eine Bahnsprecherin am Donnerstag sagte. Nach der Bergung müsste möglicherweise noch an der Strecke repariert werden. Der Fernverkehr auf der bundesweit wichtigen Verbindung zwischen Berlin und Nordrhein-Westfalen werde umgeleitet und es komme zu Verspätungen sowie auch Teilausfällen im Regionalverkehr. Derzeit sei noch nicht absehbar, wann die Strecke wieder freigegeben werde, sagte die Sprecherin.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.