Werbung
Deutsche Märkte schließen in 39 Minuten
  • DAX

    18.295,54
    -335,32 (-1,80%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.943,21
    -91,22 (-1,81%)
     
  • Dow Jones 30

    38.442,60
    -269,61 (-0,70%)
     
  • Gold

    2.327,70
    -27,10 (-1,15%)
     
  • EUR/USD

    1,0768
    -0,0047 (-0,43%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.742,43
    -2.043,58 (-3,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.419,58
    +6,62 (+0,47%)
     
  • Öl (Brent)

    78,74
    +0,24 (+0,31%)
     
  • MDAX

    26.158,09
    -614,83 (-2,30%)
     
  • TecDAX

    3.411,17
    -50,42 (-1,46%)
     
  • SDAX

    14.691,49
    -357,68 (-2,38%)
     
  • Nikkei 225

    38.720,47
    -156,24 (-0,40%)
     
  • FTSE 100

    8.152,10
    -63,38 (-0,77%)
     
  • CAC 40

    7.712,46
    -152,24 (-1,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.650,59
    +42,15 (+0,24%)
     

FDP-Politiker für Einsparungen: 'echte Prioritätensetzung' für 2025

BERLIN (dpa-AFX) -Angesichts drohender Milliardenlücken beim Bundeshaushalt für das kommende Jahr kommt aus der FDP die Forderung nach einem Sparkurs der Regierung. "Es muss sich grundsätzlich etwas ändern. Jedes Fachministerium muss nun echte Einsparungen liefern, ganze Projekte und Aufgaben infrage stellen", sagte der Haushaltspolitiker und Parlamentarische Geschäftsführer der Bundestagsfraktion, Torsten Herbst, der "Bild". Die FDP bestehe auf "echter Prioritätensetzung". "Es kann nur noch zwei übergeordnete Prioritäten geben: Sicherheit und Wohlstand." Er präzisierte, dabei gehe es um die Sicherheit nach innen und außen sowie die Wirtschafts- und Standortförderung.

Das Finanzministerium geht aktuell von einem "Handlungsbedarf" im unteren zweistelligen Milliardenbereich für den Haushalt 2025 aus, wie eine Sprecherin am Freitag in Berlin sagte. In der Ampel-Koalition aus SPD, Grüne und FDP hatte es bereits ein langes Ringen um den Etat für dieses Jahr gegeben. Beim nächsten Haushalt sind wichtige Fragen offen.