Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 55 Minuten
  • DAX

    14.027,38
    +14,56 (+0,10%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.707,25
    +0,63 (+0,02%)
     
  • Dow Jones 30

    31.535,51
    +603,14 (+1,95%)
     
  • Gold

    1.714,20
    -8,80 (-0,51%)
     
  • EUR/USD

    1,2015
    -0,0045 (-0,37%)
     
  • BTC-EUR

    40.783,70
    +2.068,90 (+5,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    984,28
    -2,37 (-0,24%)
     
  • Öl (Brent)

    59,99
    -0,65 (-1,07%)
     
  • MDAX

    31.965,83
    +64,88 (+0,20%)
     
  • TecDAX

    3.385,82
    +8,26 (+0,24%)
     
  • SDAX

    15.511,27
    +65,36 (+0,42%)
     
  • Nikkei 225

    29.408,17
    -255,33 (-0,86%)
     
  • FTSE 100

    6.602,71
    +14,18 (+0,22%)
     
  • CAC 40

    5.799,86
    +7,07 (+0,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.588,83
    0,00 (0,00%)
     

Fünf Themen des Tages: Gesprächsstoff für heute

Rainer Buergin
·Lesedauer: 4 Min.

(Bloomberg) -- Euro-Wirtschaft überrascht positiv, EU droht nach Vakzin-Debakel existenzielle Krise, europäische Aktien zum Wochenschluss schwächer, die Reddit-Armee knöpft sich Silber vor, und Coca-Cola zwingt Geschäftspartner zu Diversität. Marktteilnehmer könnte heute beschäftigen:

Euro-Wirtschaft überrascht positiv

Drei der vier größten Volkswirtschaften des Euroraums haben das Pandemiejahr besser als erwartet abgeschlossen, was nahelegt, dass die Region eine tiefere Rezession vermeiden kann. In Spanien stieg das BIP unerwartet um 0,4% und trotzte damit den Erwartungen eines Rückgangs um 1,4%. Auch Deutschland verzeichnete überraschenderweise ein leichtes Wachstum - und einen unerwarteten Rückgang der Arbeitslosigkeit im Januar. Die Produktion in Frankreich fiel weniger stark als erwartet. Unterdessen wächst die Geldmenge im Euroraum und die Inflation in Staaten wie Deutschland und Spanien beschleunigt sich stärker als erwartet. Die Renditen der Staatspapiere der Region zogen an. EZB-Ratsmitglied Gabriel Makhlouf sagte auf Bloomberg TV, dass eine Zinssenkung derzeit nicht gerechtfertigt sei.

EU droht nach Vakzin-Debakel existenzielle Krise

Von Brexit bis Migration hat die EU in den letzten zwei Jahrzehnten eine Vielzahl von Krisen leidlich überstanden, aber nach ihrem Versagen bei der Coronavirus-Impfkampagne sieht sie sich wie nie zuvor mit der Frage konfrontiert: Was ist ihr Zweck, wenn 27 Länder zusammenarbeiten und weniger effektiv sind, als wenn Regierungen im Alleingang handeln? Insgeheim machen sich EU-Vertreter Sorgen über den zersetzenden Effekt, den dies auf lange Sicht haben könnte. Anstatt von “Europas Moment” zu sprechen, wie Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen im Dezember, sprechen Beamte in Brüssel von Selbstgefälligkeit und übermäßigem Vertrauen darauf, dass die relative Größe der EU automatisch für Erfolg sorgen würde. Deutschland hat 14.883 Neuinfektionen und 1.385 neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet.

Europäische Aktien zum Wochenschluss schwächer

Am Freitag kehrte in Europa die Risikofurcht zurück, Aktien bauten ihre schlimmste wöchentliche Verlustserie seit Oktober aus. Der Stoxx Europe 600 Index lag gegen Mittag um rund 1,2% im Minus, fast alle Sektoren verzeichneten Verluste, angeführt von Einzelhändlern und Versicherern. “Das Januar-Ende kann oft ein Moment der Gewinnmitnahme sein, vor allem bei einigen, die im November/Dezember gemachte Gewinne einstecken”, sagte Chris Bailey von Raymond James. “Und ein bisschen Verkaufen kann zu ein bisschen mehr führen. Aber es kann auch eine Gelegenheit für Käufe sein, wie wir bei einem Teil des Handels gestern gesehen haben”. Ein von Goldman Sachs zusammengestellter Korb der am meisten geshorteten europäischen Aktien fiel um 1,7%, in Deutschland rutschten Aktien wie Evotec und Varta um 5% oder mehr ab.

Die Reddit-Armee knöpft sich Silber vor

Am Mittwoch gab es Anzeichen für einen Short Squeeze im Stil von GameStop im Silbermarkt. Dann häuften sich Kommentare im mittlerweile legendären Reddit-Forum r/wallstreetbets. Die Foristen stachelten sich gegenseitig an, das größte börsengehandelte Silberprodukt nach oben zu treiben. Die Banken hätten den Silberpreis künstlich niedrig gehalten, behaupteten sie. Ihr Vorstoß in den iShares Silver Trust trieb die Preise des zugrunde liegenden Metalls um bis zu 6,8% in die Höhe und schlug Wellen im gesamten Silbersektor. Die Volatilität war größer als alles, was Rohstoff-Consultant James Gavilan in mehr als zwei Jahrzehnten gesehen hatte. Redditeers haben populäre Freunde, und einer von ihnen ist Elon Musk, der reichste Mensch der Welt. Der soll auch für den jüngsten Anstieg von Bitcoin über 35.000 Dollar mitverantwortlich sein.

Coca-Cola zwingt Geschäftspartner zu Diversität

Die Coca-Cola Company hat eines der rigorosesten Diversity-Programme für externe Anwälte ins Leben gerufen. Es verlangt von Anwaltskanzleien, einen Teil der Arbeit speziell an schwarze Anwälte zu vergeben und sieht vor, 30% der Honorare einzubehalten, wenn Kanzleien Kriterien für eine diverse Personalpolitik nicht erfüllen. “Wir werden nicht länger gute Absichten oder höchst unproduktive Bemühungen feiern, die nicht zu einer besseren Personalvielfalt geführt haben und auch nicht führen werden”, schrieb General Counsel Bradley Gayton in einem Brief vom 28. Januar an die externen Kanzleien. Gayton sagte gegenüber Bloomberg Law, er hoffe, dass andere Rechtsabteilungen von Unternehmen dem Beispiel von Coca-Cola folgen werden. Im Jahr 2019 waren 36% der Anwälte in Anwaltskanzleien Frauen und weniger als 17% People of Color, so der jüngste jährliche Diversity-Bericht der National Association for Law Placement.

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.