Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.318,95
    -205,32 (-1,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.136,91
    -48,06 (-1,15%)
     
  • Dow Jones 30

    34.725,47
    +564,69 (+1,65%)
     
  • Gold

    1.792,30
    -2,70 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1152
    +0,0005 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    33.907,44
    +346,46 (+1,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    863,83
    +21,37 (+2,54%)
     
  • Öl (Brent)

    87,29
    +0,68 (+0,79%)
     
  • MDAX

    33.074,81
    -151,78 (-0,46%)
     
  • TecDAX

    3.412,09
    +0,22 (+0,01%)
     
  • SDAX

    14.785,60
    -225,53 (-1,50%)
     
  • Nikkei 225

    26.717,34
    +547,04 (+2,09%)
     
  • FTSE 100

    7.466,07
    -88,24 (-1,17%)
     
  • CAC 40

    6.965,88
    -57,92 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.770,57
    +417,79 (+3,13%)
     

EZB: Sonderregel für Liquiditätspuffer bei Banken läuft Ende 2021 aus

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem Entgegenkommen während der Pandemie schalten die EZB-Bankenaufseher im Umgang mit den Geldhäusern allmählich wieder auf Normalmodus. Die Erleichterungen für Banken bei der Erfüllung von Vorgaben für Liquiditätspuffer laufen zum Jahresende aus. "Die Europäische Zentralbank sieht keine Notwendigkeit, die Liquiditätsentlastungsmaßnahme, die es den Banken ermöglichte, mit einer Liquiditätsdeckungsquote von unter 100 Prozent zu arbeiten, über Dezember 2021 hinaus zu verlängern", teilte die EZB am Freitag in Frankfurt mit.

Damit Banken in der Corona-Krise mehr Freiraum zur Unterstützung der Wirtschaft haben, hatten die Bankenaufseher im März 2020 einige Erleichterungen beschlossen. Die sogenannte Liquidity coverage ratio (LCR) definiert den Mindestbestand an hochliquiden Aktiva, den Kreditinstitute als Reserve vorhalten müssen, um im Falle eines schweren Stressszenarios den über einen Zeitraum von 30 Tagen auftretenden Nettozahlungsverpflichtungen nachkommen zu können.

In normalen Zeiten müssen Banken einen Deckungsgrad von über 100 Prozent aufrechterhalten, damit sie diesen Puffer im Falle von Liquiditätsengpässen nutzen können. Die direkt von der EZB beaufsichtigten Institute haben ihre Liquiditätspuffer den Angaben zufolge während der Pandemie im Durchschnitt nicht angetastet, sondern die LCR von 140 Prozent auf 170 Prozent gesteigert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.