Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 36 Minuten
  • DAX

    13.309,75
    +23,18 (+0,17%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.518,39
    +7,45 (+0,21%)
     
  • Dow Jones 30

    29.872,47
    -173,77 (-0,58%)
     
  • Gold

    1.813,70
    +2,50 (+0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,1937
    +0,0024 (+0,20%)
     
  • BTC-EUR

    14.150,20
    -262,35 (-1,82%)
     
  • CMC Crypto 200

    329,98
    -40,54 (-10,94%)
     
  • Öl (Brent)

    44,91
    -0,80 (-1,75%)
     
  • MDAX

    29.151,02
    +4,91 (+0,02%)
     
  • TecDAX

    3.094,92
    +9,44 (+0,31%)
     
  • SDAX

    13.739,18
    +40,30 (+0,29%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.303,44
    -59,49 (-0,93%)
     
  • CAC 40

    5.575,72
    +8,93 (+0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.094,40
    +57,62 (+0,48%)
     

Eurozone: Rückgang der Erzeugerpreise schwächt sich ab

·Lesedauer: 1 Min.

LUXEMBURG (dpa-AFX) - In der Eurozone schwächt sich der Abwärtstrend der Produzentenpreise weiter ab. Gegenüber dem Vorjahresmonat seien die Erzeugerpreise im September um 2,4 Prozent gefallen, teilte das Statistikamt Eurostat am Mittwoch in Luxemburg mit. Im Vormonat hatte die Rate minus 2,6 Prozent betragen. Im Monatsvergleich stiegen die Preise, die Hersteller für ihre Produkte erhalten, im September um 0,3 Prozent.

Analysten hatten im Schnitt mit der jetzigen Entwicklung gerechnet. Verantwortlich für den Trend weniger stark fallender Herstellerpreise waren Energie und Vorleistungsgüter, deren Preise weniger stark fielen. Die Preise für Verbrauchsgüter stiegen dagegen langsamer.