Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.813,03
    +29,26 (+0,23%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.448,31
    -6,55 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,26
    +321,83 (+1,05%)
     
  • Gold

    1.812,90
    +5,60 (+0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0426
    -0,0057 (-0,54%)
     
  • BTC-EUR

    18.339,65
    -511,60 (-2,71%)
     
  • CMC Crypto 200

    420,84
    +0,70 (+0,17%)
     
  • Öl (Brent)

    108,46
    +2,70 (+2,55%)
     
  • MDAX

    25.837,25
    +13,80 (+0,05%)
     
  • TecDAX

    2.894,52
    +8,90 (+0,31%)
     
  • SDAX

    11.930,60
    +49,41 (+0,42%)
     
  • Nikkei 225

    25.935,62
    -457,42 (-1,73%)
     
  • FTSE 100

    7.168,65
    -0,63 (-0,01%)
     
  • CAC 40

    5.931,06
    +8,20 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.127,84
    +99,11 (+0,90%)
     

Eurozone: Einzelhandel erzielt deutlich weniger Umsatz

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die Einzelhändler im Euroraum haben im April deutlich weniger Umsatz erzielt. Gegenüber dem Vormonat gingen die Erlöse um 1,3 Prozent zurück, wie das Statistikamt Eurostat am Freitag in Luxemburg mitteilte. Analysten hatten dagegen mit einem Anstieg um im Mittel 0,2 Prozent gerechnet. Der Rückgang folgt auf einen Zuwachs um 0,3 Prozent im März.

Besonders schwach entwickelten sich im April die Umsätze mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren. Sie gingen um 2,6 Prozent zurück. Die Erlöse der Tankstellen mit Kraftstoffen stiegen hingegen um 1,9 Prozent. Der Versandhandel konnte seine Umsätze um 3,4 Prozent steigern.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.