Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 33 Minuten
  • Nikkei 225

    26.820,20
    +386,58 (+1,46%)
     
  • Dow Jones 30

    29.638,64
    -271,73 (-0,91%)
     
  • BTC-EUR

    16.417,58
    +74,33 (+0,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    385,15
    +20,56 (+5,64%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.198,74
    -7,11 (-0,06%)
     
  • S&P 500

    3.621,63
    -16,72 (-0,46%)
     

Eurokurs wenig verändert

·Lesedauer: 1 Min.

An diesem Donnerstag bleibt die von der EZB organisierte Notenbankkonferenz Thema. Am Nachmittag werden Auftritte hochkarätiger Notenbanker erwartet.

Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag unter dem Strich kaum verändert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,1771 US-Dollar gehandelt und damit etwa auf dem gleichen Niveau wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1766 (Dienstag: 1,1808) Dollar festgesetzt.

Der Euro konnte damit die deutlichen Kursverluste vom Vortag vorerst stoppen. EZB-Präsidentin Christine Lagarde hatte am Mittwoch zum Auftakt einer zweitägigen Konferenz von Notenbankern erneut klare Signale für eine weitere Unterstützung der Wirtschaft im Kampf gegen die Folgen der Coronakrise signalisiert. Marktbeobachter rechnen fest mit einer Lockerung der Geldpolitik durch die EZB im Dezember.

Im weiteren Tagesverlauf bleibt die von der EZB organisierte Notenbankkonferenz Thema am Devisenmarkt. Am Nachmittag werden Auftritte hochkarätiger Notenbanker erwartet, darunter ein erneuter Auftritt von Lagarde und Aussagen des US-Notenbankpräsidenten Jerome Powell. Außerdem stehen im Lauf des Tages Konjunkturdaten aus der Eurozone und den USA auf dem Programm, die für neue Impulse am Devisenmarkt sorgen könnten.