Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 1 Minute
  • DAX

    18.072,27
    +211,47 (+1,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.987,65
    +50,80 (+1,03%)
     
  • Dow Jones 30

    38.386,80
    +146,82 (+0,38%)
     
  • Gold

    2.335,90
    -10,50 (-0,45%)
     
  • EUR/USD

    1,0701
    +0,0044 (+0,42%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.465,53
    +492,64 (+0,79%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.436,40
    +21,64 (+1,53%)
     
  • Öl (Brent)

    82,07
    +0,17 (+0,21%)
     
  • MDAX

    26.612,08
    +322,35 (+1,23%)
     
  • TecDAX

    3.275,89
    +58,94 (+1,83%)
     
  • SDAX

    14.232,47
    +179,22 (+1,28%)
     
  • Nikkei 225

    37.552,16
    +113,55 (+0,30%)
     
  • FTSE 100

    8.029,95
    +6,08 (+0,08%)
     
  • CAC 40

    8.083,86
    +43,50 (+0,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.660,83
    +209,53 (+1,36%)
     

EU-Kommission will europäische Rüstungsindustrie stärken

BRÜSSEL (dpa-AFX) -Die EU-Kommission will am Dienstag Pläne für den Ausbau der europäischen Rüstungsindustrie vorstellen. Es gehe unter anderem um eine Strategie und ein Investitionsprogramm, hieß es von der Brüsseler Behörde am Montag. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hatte kürzlich betont, dass die Kapazitäten der Verteidigungsindustrie in den kommenden fünf Jahren deutlich erweitert werden müssten. Im Mittelpunkt müsse dabei der Grundsatz stehen: "Europa muss mehr ausgeben, besser ausgeben, europäisch ausgeben."

Vergangene Woche waren Details zu den Plänen der Kommission aus einem Entwurf öffentlich geworden. Sie sehen demnach etwa vor, dass EU-Mitgliedstaaten mehr Rüstungsgüter bei europäischen Herstellern kaufen, um damit die Abhängigkeit von US-Konzernen zu verringern. Weiter hieß es darin, der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine habe die militärischen und industriellen Defizite der Europäer deutlich gemacht. Die Union müsse deshalb ihre Verteidigungsbereitschaft schnell verbessern.