Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 53 Minute

EU-Gericht urteilt über Milliardenstrafe gegen Google

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Das Gericht der Europäischen Union entscheidet am Mittwoch (9.30 Uhr) über eine milliardenschwere Geldstrafe der EU-Kommission gegen Google <US02079K1079>. Der Internetgigant hatte gegen das Bußgeld in Höhe von 4,34 Milliarden Euro geklagt.

Das Urteil ist Teil einer Reihe von Rechtsstreitigkeiten zwischen der für Wettbewerb in der Europäischen Union zuständigen EU-Kommission und dem amerikanischen Konzern (Rechtssache T-604/18). Seit 2017 hat die Brüsseler Behörde gegen Google mehrere Strafen in teils historischem Ausmaß verhängt, zuletzt im vergangenen Jahr.

Im vorliegenden Fall wirft die Kommission Google vor, Herstellern von Android-Geräten und Betreibern von Mobilfunknetzen seit 2011 rechtswidrige Einschränkungen auferlegt zu haben, um die eigene beherrschende Stellung auf dem Markt für Internet-Suchdienste zu stärken. Dazu zählt demnach zum Beispiel, dass die Google-Suche und der Google-Browser Chrome auf nahezu allen Android-Geräten vorinstalliert sind. Gegen das Urteil kann beim Europäischen Gerichtshof noch Einspruch eingelegt werden.