Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 41 Minuten
  • DAX

    12.032,89
    -81,47 (-0,67%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.291,61
    -26,59 (-0,80%)
     
  • Dow Jones 30

    28.725,51
    -500,09 (-1,71%)
     
  • Gold

    1.671,80
    -0,20 (-0,01%)
     
  • EUR/USD

    0,9775
    -0,0026 (-0,26%)
     
  • BTC-EUR

    19.643,66
    -63,90 (-0,32%)
     
  • CMC Crypto 200

    436,43
    -7,00 (-1,58%)
     
  • Öl (Brent)

    82,63
    +3,14 (+3,95%)
     
  • MDAX

    22.115,79
    -254,23 (-1,14%)
     
  • TecDAX

    2.655,01
    -15,81 (-0,59%)
     
  • SDAX

    10.364,73
    -157,96 (-1,50%)
     
  • Nikkei 225

    26.215,79
    +278,58 (+1,07%)
     
  • FTSE 100

    6.857,12
    -36,69 (-0,53%)
     
  • CAC 40

    5.705,59
    -56,75 (-0,98%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.575,62
    -161,88 (-1,51%)
     

Nach Ema-Empfehlung: EU-Kommission lässt Omikron-Impfstoffe zu

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die Europäische Kommission hat zwei an die Omikron-Variante angepasste Corona-Impfstoffe zugelassen. Das teilte die Kommissarin für Gesundheit, Stella Kyriakides, am Freitag auf Twitter mit. Zuvor hatte die Europäische Arzneimittelbehörde EMA eine entsprechende Empfehlung ausgesprochen. Experten der Behörde hatten am Donnerstag grünes Licht für Anträge von Biontech <US09075V1026>/Pfizer <US7170811035> und dem US-Unternehmen Moderna <US60770K1079> gegeben. Nach Angaben von Kyriakides traf die Kommission ihre Entscheidung dann bereits wenige Stunden danach.

Bei den Impfstoffen geht es um bivalente mRNA-Präparate, die vor dem ursprünglichen Sars-CoV-2 und vor der Omikron-Sublinie BA.1 schützen. Eine Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) für Deutschland steht noch aus. BA.1 spielt hierzulande zwar keine Rolle mehr, Experten gehen aber davon aus, dass die neuen Vakzine auch einen Vorteil gegen den derzeit dominierenden Subtyp BA.5 bringen.