Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 48 Minuten

E-Commerce-Gruppe ESW erwägt IPO; Bewertung womöglich $4 Mrd

·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Der E-Commerce-Spezialist ESW, der zu einem Joint-Venture von französisch-schweizerischen Postbetrieben gehört, erwägt informierten Kreisen zufolge einen Börsengang. Die Bewertung könnte dabei den Angaben zufolge bei rund 4 Milliarden Dollar (3,7 Milliarden Euro) liegen.

ESW bietet Technologien für Preisgestaltung, Zahlungsverkehr und Kontoverwaltung an, dazu Logistikdienstleistungen. Zusammen mit der Investmentbank Lazard Ltd. arbeite das Unternehmen an einer möglichen Börsennotierung in Amsterdam, wie informierte Personen berichten. In der zweiten Jahreshälfte könnte es soweit sein.

Als Global Coordinators für das IPO seien die Bank of America Corp., Societe Generale SA und UBS Group AG benannt worden, hieß es. In den kommenden Wochen könnten weitere Banken hinzukommen.

Die Überlegungen sind den Angaben zufolge noch nicht final. Die endgültigen Entscheidungen über Umfang und Zeitpunkt eines Börsengangs werden von der Nachfrage der Investoren und den Marktbedingungen abhängen, ist zu hören.

ESW gehört zu Asendia Management, einem Joint Venture von La Poste SA und Swiss Post Ltd.

Vertreter von Bank of America, Societe Generale und UBS lehnten Stellungnahmen ab. Sprecher von ESW, La Poste, Lazard und der Schweizerischen Post machten keine Angaben oder waren nicht für umgehende Stellungnahmen erreichbar.

Überschrift des Artikels im Original:

E-Commerce Group ESW Said to Weigh IPO at $4 Billion Valuation

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.