Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 30 Minuten

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Stabilisierung nach Kursrutsch

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - IM PLUS - Nach seinem mehr als zweiprozentigen Kursrutsch am Vortag infolge von Zins- und Inflationssorgen dürfte sich der Dax <DE0008469008> zur Wochenmitte erst einmal fangen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor der Eröffnung 0,44 Prozent fester auf 15 315 Punkte. Die Vorgaben bleiben gleichwohl negativ: So waren am New Yorker Aktienmarkt am Dienstag die unter der Debatte um höhere Zinsen besonders leidenden Technologiewerte nochmals deutlich abgesackt. Zudem droht in den USA ein Zahlungsausfall, sollten sich die Parteien dort nicht auf eine Anhebung der Schuldenobergrenze einigen. In Asien verbuchten die Handelsplätze am Mittwoch ebenfalls klare Verluste.

USA: - DEUTLICH IM MINUS - Sorgen über steigende Zinsen und einen Zahlungsausfall der USA haben den amerikanischen Börsen am Dienstag zum Teil die deutlichsten Verluste seit Mai eingebrockt. Besonders unter Verkaufsdruck standen die Technologiewerte an der Nasdaq, während Ölaktien ihre Aufwärtsbewegung fortsetzten. Der Dow Jones Industrial <US2605661048> schloss mit einem Minus von 1,63 Prozent bei 34 299,99 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 <US78378X1072> sank um 2,04 Prozent auf 4352,63 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> büßte 2,86 Prozent auf 14 770,30 Punkte ein. Das war sogar der höchste Verlust seit März.

ASIEN: - VERLUSTE - Belastet von schwachen Vorgaben aus den Vereinigten Staaten haben die asiatischen Aktienmärkte am Mittwoch deutlich nachgegeben. In Japan sackte der Leitindex Nikkei-225 <JP9010C00002> <XC0009692440> kurz vor Handelsende rund zweieinhalb Prozent auf 29 440 Punkte ab und fiel damit unter die psychologisch wichtige Marke von 30 000 Punkten. Der CSI-300-Index <CNM0000001Y0>, der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, verlor im späten Handel etwas mehr als ein Prozent. Etwas geringer fielen die Verluste in der Sonderverwaltungszone Hongkong aus. Der Hang-Seng-Index <HK0000004322> gab rund ein halbes Prozent nach.

^

DAX 15248,56 -2,09%

XDAX 15270,89 -2,12%

EuroSTOXX 50 4058,82 -2,56%

Stoxx50 3474,55 -2,06%

DJIA 34299,99 -1,63%

S&P 500 4352,63 -2,04%

NASDAQ 100 14770,30 -2,86%

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 169,79 0,03%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,1686 0,02%

USD/Yen 111,40 -0,09%

Euro/Yen 130,18 -0,07%

°

ROHÖL:

^

Brent 77,85 -1,24 USD

WTI 74,07 -1,22 USD

°

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.