Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 24 Minute
  • DAX

    18.086,24
    -45,73 (-0,25%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.893,51
    -21,96 (-0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,90
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Gold

    2.343,60
    -3,30 (-0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,0747
    +0,0003 (+0,03%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.524,83
    +227,48 (+0,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.384,86
    +47,10 (+3,52%)
     
  • Öl (Brent)

    81,54
    -0,03 (-0,04%)
     
  • MDAX

    25.474,18
    -115,75 (-0,45%)
     
  • TecDAX

    3.272,79
    -64,41 (-1,93%)
     
  • SDAX

    14.433,43
    -105,34 (-0,72%)
     
  • Nikkei 225

    38.570,76
    +88,65 (+0,23%)
     
  • FTSE 100

    8.208,31
    +17,02 (+0,21%)
     
  • CAC 40

    7.580,88
    -47,92 (-0,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Schwacher Wochenausklang erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - KURSVERLUSTE - Nach deutlichen Verlusten an der Wall Street droht auch dem Dax DE0008469008 ein schwacher Start und ein Wochenminus. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex am Freitag gut zweieinhalb Stunden vor dem Handelsstart 1,2 Prozent tiefer auf 15 444 Zähler. Die Inflations- und Zinssorgen kamen mit voller Wucht zurück, die US-Notenbankchef Jerome Powell mit seinen Aussagen zuletzt geschürt hatte. Zudem steht am Nachmittag der US-Arbeitsmarktbericht für Februar an. Es wird mit einem weiteren deutlichen Stellenaufbau gerechnet und mit einer Arbeitslosenquote auf dem tiefsten Stand seit mehr als 50 Jahren. Nichts also, was den strafferen geldpolitischen Kurs der Fed bremsen könnte.

USA: - SCHWACH - Zwei Hiobsbotschaften aus der Finanzbranche haben am Donnerstag einen Kursrutsch an der Wall Street ausgelöst. Der Zusammenbruch der Krypto-Bank Silvergate Capital und der Kursabsturz bei den Aktien von SVB Financial führten den Anlegern vor Augen, welche Gefahren wie etwa Kreditausfälle mit den jüngst gestiegenen Zinsen einhergehen können. Allgemein machen höhere Zinsen Anleihen attraktiver und setzen so spekulative Anlagen wie Aktien oder auch Kryptowährungen unter Druck. Der Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 fiel um 1,66 Prozent auf 32 254,86 Punkte und damit auf das Niveau von Anfang November letzten Jahres.

ASIEN: - DEUTLICHE KURSVERLUSTE - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben am Freitag deutlich nachgegeben. Die schwache Verfassung der US-Aktienmärkte sorgte auch in Asien für Ernüchterung. Der CSI-Index CNM0000001Y0 mit den 300 wichtigsten Werten der Börsen Shanghai und Shenzhen verlor zuletzt rund 0,8 Prozent. In der Sonderverwaltungszone Hongkong büßte der Hang-Seng-Index HK0000004322 im späten Handel rund 2,2 Prozent ein. Der japanische Leitindex Nikkei 225 XC0009692440JP9010C00002 schloss 1,7 Prozent schwächer. In der laufenden Woche ergibt sich damit aber noch ein Gewinn von fast 0,8 Prozent.

WERBUNG
DAX 15633,21 0,01 XDAX 15505,75 -0,89 EuroSTOXX 50 4286,12 -0,05 Stoxx50 3894,22 -0,11 DJIA 32254,86 -1,66 S&P 500 3918,32 -1,85 NASDAQ 100 11995,88 -1,80

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 133,40 0,96%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0589 0,08 USD/Yen 136,5990 0,36 Euro/Yen 144,6380 0,44

ROHÖL:

Brent 81,14 -0,45 USD WTI 75,15 -0,57 USD

/jha/