Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 42 Minuten
  • DAX

    13.264,78
    -48,46 (-0,36%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.518,35
    -2,97 (-0,08%)
     
  • Dow Jones 30

    29.883,79
    +59,87 (+0,20%)
     
  • Gold

    1.843,70
    +13,50 (+0,74%)
     
  • EUR/USD

    1,2130
    +0,0015 (+0,1213%)
     
  • BTC-EUR

    15.990,64
    +348,48 (+2,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    380,76
    +15,84 (+4,34%)
     
  • Öl (Brent)

    44,96
    -0,32 (-0,71%)
     
  • MDAX

    29.235,00
    -7,44 (-0,03%)
     
  • TecDAX

    3.090,14
    -4,47 (-0,14%)
     
  • SDAX

    13.827,33
    -24,53 (-0,18%)
     
  • Nikkei 225

    26.809,37
    +8,39 (+0,03%)
     
  • FTSE 100

    6.468,87
    +5,48 (+0,08%)
     
  • CAC 40

    5.571,71
    -11,30 (-0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.349,37
    -5,74 (-0,05%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Schwacher Start erwartet

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - SCHWACHER START ERWARTET - Der Dax <DE0008469008> dürfte am Donnerstag mit Verlusten in den Handel starten. Gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start taxierte ihn der Broker IG im Schlepptau der internationalen Börsen 0,77 Prozent tiefer auf 13 100 Punkte. Nach einem robusten Vortag, der getrieben war von erneut guten Impfstoffnachrichten, würde der Leitindex damit wieder eher die 13 000 Punkte ansteuern. Er bleibt aber in seinem Schwankungsbereich der vergangenen Tage. Laut der Commerzbank wurden die spät abrutschenden US-Börsen über Nacht zum Hauptthema, nachdem die Stadt New York angekündigt hatte, von Donnerstag an alle öffentlichen Schulen zu schließen.

USA: - KURSVERLUSTE - Die US-Börsen sind am Mittwoch im späteren Verlauf unter Druck geraten. Nachdem sich die wichtigsten Indizes über weite Strecken an ihren Vortagesniveaus orientierten, gaben sie in der letzten Handelsstunde deutlich nach. Der Dow Jones Industrial <US2605661048> büßte 1,16 Prozent auf 29 438,42 Punkte ein und schloss damit nur knapp über seinem kurz zuvor erreichten Tagestief.

ASIEN: - ÜBERWIEGEND SCHWÄCHER - Die Aktienmärkte in Asien haben am Donnerstag überwiegend schwächer tendiert. Die hohe Zahl an Corona-Neuinfektionen insbesondere in den USA und Europa mahnt weiterhin zur Vorsicht. Zudem sorgten die schwachen US-Vorgaben für Abgabedruck. Der japanische Nikkei 225 <XC0009692440> <JP9010C00002> schloss 0,4 Prozent tiefer. In Hongkong ging es für den Hang Seng <HK0000004322> zuletzt um 0,52 Prozent nach unten. Der chinesische CSI 300 <CNM0000001Y0> legte hingegen um 0,43 Prozent zu.

^

DAX 13201,89 +0,52%

XDAX 13119,32 -0,22%

EuroSTOXX 50 3482,17 +0,39%

Stoxx50 3079,53 +0,27%

DJIA 29438,42 -1,16

S&P 500 3567,79 -1,16%

NASDAQ 100 11894,710 -0,69%°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 175,20 +0,05%°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,18478 -0,05%

USD/Yen 103,8000 -0,05%

Euro/Yen 122,9780 -0,06%°

ROHÖL:

^

Brent 44,09 -0,25 USD

WTI 41,45 -0,37 USD°