Deutsche Märkte geschlossen

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Nach Montags-Crash im Plus erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - IM PLUS ERWARTET - Am deutschen Aktienmarkt zeichnet sich am Dienstag wegen der von US-Präsident Donald Trump in Aussicht gestellten Hilfsmaßnahmen zur Bekämpfung der Coronavirus-Krise nach dem Ausverkauf zum Wochenauftakt eine leichte Erholung ab. Der Broker IG taxierte den Dax <DE0008469008> knapp eineinhalb Stunden vor dem Start des Xetra-Handels mit 10 873 Punkten und damit 2,28 Prozent höher als am Montag zum Handelsschluss. Zum Wochenbeginn hatte der Dax einen der schwärzesten Tage seiner mehr als 30 Jahre alten Geschichte erlebt. Wegen wachsender Rezessionssorgen infolge des Coronavirus und der zusätzlichen Gefahr eines Ölpreiskrieges flohen die Anleger am Montag panikartig aus dem Aktienmarkt und flüchteten in sichere Häfen. Der deutsche Leitindex gab 7,94 Prozent auf 10 625,02 Punkte nach, womit die Gewinne aus dem vergangenen Jahr fast aufgezehrt wurden.

USA: - DEUTLICH IM MINUS - Das sich weiter ausbreitende Coronavirus und ein Crash an den internationalen Ölmärkten haben den US-Aktienmarkt am Montag einbrechen lassen. Der Dow Jones Industrial <US2605661048> büßte mehr als 2000 Punkte oder 7,79 Prozent auf 23 851,02 Zähler ein. Er fiel auf den tiefsten Stand seit Anfang vergangenen Jahres. In den vergangenen zwei Wochen hatte der Dow bereits fast elf Prozent verloren, belastet vor allem von den drohenden Folgen des Coronavirus für die weltweite Wirtschaft. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> verlor 7,60 Prozent auf 2746,56 Punkte. Für den technologielastigen Nasdaq 100 <US6311011026> ging es um 6,83 Prozent auf 7948,03 Zähler abwärts. Nach panikartigen Verkäufen unmittelbar nach der Startglocke wurde der Aktienhandel zunächst für 15 Minuten unterbrochen. Die Kursschwankungen waren in den ersten Handelsminuten so groß, dass die Börse den Handel vorübergehend stoppte.

ASIEN: - ETWAS ERHOLT - Die asiatischen Aktienmärkte haben sich nach den deutlichen Verlusten vom Wochenauftakt etwas erholt. Geholfen haben Aussagen des US-Präsidenten Donald Trump über Hilfsmaßnahmen für die US-Wirtschaft gegen die Folgen der Coronavirus-Krise. An der Leitbörse in Tokio legte der Nikkei-Index 225 <JP9010C00002> <XC0009692440> 0,85 Prozent auf 19 867 Punkte. blieb aber unter der psychologisch wichtigen Marke von 20 000 Zählern. Am Montag war er mehr als 1000 Punkte oder rund fünf Prozent auf 19 698,76 Zählern gefallen. Auch an anderen Börsenplätzen der Region zogen die Kurse meist deutlich an. In China stieg der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen zuletzt um knapp zwei Prozent. Der Hongkonger Hang Seng <HK0000004322> zog ebenfalls fast zwei Prozent an.

^

DAX 10.625,02 -7,94%

XDAX 10.356,09 -10,31%

EuroSTOXX 50 2.959,07 -8,45%

Stoxx50 2.788,65 -7,51%

DJIA 23.851,02 -7,79%

S&P 500 2.746,56 -7,60%

NASDAQ 100 7.948,03 -6,83%

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 175,72 -1,41%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,1369 -0,72%

USD/Yen 104,37 1,96%

Euro/Yen 118,66 1,29%

°

ROHÖL:

^

Brent 37,23 +2,87 USD

WTI 33,60 +2,47 USD

°