Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • Dow Jones 30

    39.082,82
    +470,58 (+1,22%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.595,77
    +532,25 (+1,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.039,55
    +458,65 (+2,94%)
     
  • S&P 500

    5.088,01
    +106,21 (+2,13%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leicht im Minus

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - VERLUSTE - Nach einem nur knapp verpassten Rekordhoch am Freitag dürfte der Dax etwas leichter in die neue Börsenwoche gehen. Der Broker IG taxierte den Dax daher am Montag knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,3 Prozent niedriger auf 16 910 Punkte. Dem deutschen Leitindex hatten am Freitag für ein Rekordhoch nur 36 Zähler gefehlt. Nach der starken Vorwoche sind Analysten optimistisch gestimmt: "Der Dax hat den Ausbruch aus dem Trendkanal geschafft und damit neues Aufwärtspotenzial eröffnet", schrieb der technische Marktexperte Christoph Geyer. Ein weiteres Rekordhoch dürfte somit in der neuen Woche "nur eine Formsache sein". Die Saison der Quartalsbilanzen nimmt zum Wochenstart eine Auszeit, und auch marktbewegende Konjunkturdaten stehen nicht auf der Agenda. Der wohl wichtigste Termin steht am Mittwochabend mit der Sitzung der US-Notenbank Fed an.

USA: - DOW UND S&P 500 IM PLUS; NASDAQ 100 IM MINUS - n den US-Börsen sind die Anleger am Freitag letztlich auf Nummer Sicher gegangen. Nach erneuten Rekorden und vor dem in der kommenden Woche anstehenden Zinsentscheid der US-Notenbank Fed erlahmte die Kaufbereitschaft, die sich angesichts enttäuschender Intel-Nachrichten US4581401001 ohnehin in Grenzen hielt. Der Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 gab nach einer erneuten Bestmarke seine Gewinne teilweise wieder ab und schloss noch 0,16 Prozent fester bei 38 109,43 Punkten. Auf Wochensicht schaffte er damit ein Plus von rund 0,6 Prozent. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072, der ebenfalls auf einen Rekord geklettert war, drehte ins Minus und verabschiedete sich 0,07 Prozent tiefer mit 4890,97 Punkten ins Wochenende. Der Nasdaq 100 US6311011026 verlor 0,55 Prozent auf 17 421,01 Zähler. Im Gegensatz zu den beiden anderen Börsenbarometern enthält der von Technologiewerten dominierte Auswahlindex etliche weitere Chiptitel, die vom enttäuschenden Ausblick des Branchenriesen Intel für das laufende Quartal ebenfalls belastet wurden.

ASIEN: - NIKKEI UND HANG SENG IM PLUS, CSI IM MINUS - In Asien haben sich die wichtigsten Aktienmärkte am Montag unterschiedlich präsentiert. Während die Kurse in Japan und Hongkong anzogen, ging es in China nach unten. Der Leitindex Nikkei 225 XC0009692440JP9010C00002 legte 0,77 Prozent auf 36 026,94 Punkte zu und machte damit einen Teil seiner Verluste vom Freitag wett. Der Hang-Seng-Index HK0000004322 der chinesischen Sonderverwaltungsregion Hongkong zog im späten Handel um 0,7 Prozent an, während der der CSI 300 CNM0000001Y0 mit Werten der Handelsplätze in Shanghai und Shenzhen knapp 0,7 Prozent einbüßte.

DAX 16961,39 0,32% XDAX 16933,78 0,09% EuroSTOXX 50 4635,47 1,16% Stoxx50 4193,32 1,43% DJIA 38109,43 0,16% S&P 500 4890,97 -0,07% NASDAQ 100 17421,01 -0,55%

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 134,53 +0,16%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0843 -0,11% USD/Yen 147,94 -0,09% Euro/Yen 160,41 -0,20%

ROHÖL:

Brent 83,96 +0,41 USD WTI 78,38 +0,37 USD

/zb