Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 25 Minuten
  • Nikkei 225

    38.696,29
    +63,27 (+0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    39.134,76
    +299,90 (+0,77%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.511,47
    -280,10 (-0,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.358,66
    -24,00 (-1,74%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.721,59
    -140,64 (-0,79%)
     
  • S&P 500

    5.473,17
    -13,86 (-0,25%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Kaum Bewegung nach Rückschlag - Teil 1

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - KAUM VERÄNDERT - Am Ende einer schwachen Woche tut sich wohl zunächst wenig: Der Broker IG taxiert den Dax DE0008469008 am Freitag rund zweieinhalb Stunden vor dem Auftakt einen Punkt höher auf 15 794 Punkte. Am vergangenen Freitag hatte der Dax mit 16 331 Punkten noch ein Rekordhoch erreicht, rutschte inzwischen aber um 3,3 Prozent ab. Der US-Schuldenstreit sorgt für Verunsicherung. Nach Prognosen des Finanzministeriums droht der US-Regierung ein Zahlungsausfall ab Anfang Juni, wenn keine Einigung erzielt und die Schuldenobergrenze erhöht wird. Einem Medienbericht zufolge zeichnet sich nun aber eine baldige Lösung ab. Die Unterhändler der Demokraten und Republikaner hätten mit der Ausarbeitung eines Gesetzestextes begonnen, berichtete die "New York Times" am Donnerstagabend (Ortszeit) unter Berufung auf nicht namentlich genannte Quellen. Einige Details seien aber noch offen. Charttechnisch bleiben im Dax das Zwischentief von Anfang Mai bei 15 662 Punkten und die aktuell bei 15 653 Punkten liegende 50-Tage-Linie im Fokus.

USA: - NVIDIA TREIBT TECHS AN - Die Standardwerte an der Wall Street haben sich am Donnerstag weitgehend behauptet, während die Technologiebörse Nasdaq deutliche Gewinne verbuchte. Im Mittelpunkt des Anlegerinteresses stand erneut der ungelöste Streit um eine Anhebung der Schuldenobergrenze. Der republikanische Verhandlungsführer Kevin McCarthy hatte sich zuletzt optimistisch gezeigt, dass eine Verhandlungslösung zwischen dem Weißen Haus und den Republikanern erzielt werden kann. Die Zeit drängt: Nach Einschätzung des US-Finanzministeriums droht Anfang Juni ein Zahlungsausfall der USA. Der Dow Jones Industrial US2605661048 schloss mit einem Minus von 0,11 Prozent bei 32 764,65 Punkten. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 stieg um 0,88 Prozent auf 4151,28 Zähler. An der Nasdaq sorgten starke Quartalszahlen und ein hervorragender Ausblick des Halbleiterkonzerns Nvidia für eine Rally. Der Nasdaq 100 US6311011026 stieg im Handelsverlauf auf den höchsten Stand seit über einem Jahr und ging mit plus 2,46 Prozent bei 13 938,53 Punkten aus dem Handel.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Freitag keine gemeinsame Richtung finden. Der CSI-300-Index CNM0000001Y0 mit den 300 wichtigsten Werten der Börsen in Shenzen und Shanghai trat zuletzt nahezu auf der Stelle. Der japanische Leitindex Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 stieg hingegen um 0,8 Prozent.

WERBUNG
DAX 15793,80 -0,31% XDAX 15846,36 -0,02% EuroSTOXX 50 4269,64 0,14% Stoxx50 3972,94 -0,22% DJIA 32764,65 -0,11% S&P 500 4151,28 0,88% NASDAQ 100 13938,53 2,46%

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 133,08 -0,02%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0738 0,12% USD/Yen 139,76 -0,21% Euro/Yen 150,07 -0,09%

ROHÖL:

Brent 76,01 -0,25 USD WTI 71,74 -0,09 USD

/mis