Deutsche Märkte geschlossen

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax dürfte stabil starten

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - LEICHT IM PLUS - Der Dax DE0008469008 dürfte sich am Donnerstag nach seinem Rücksetzer am Vortag erst einmal stabilisieren. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Start mit plus 0,11 Prozent auf 14 249 Punkte. Nach der Kursrally der vergangenen Wochen sehen Marktteilnehmer die jüngste Entwicklung am Markt als willkommene Abkühlung. "Die Luft am Aktienmarkt ist erst mal raus", konstatierte der Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Nach dem imposanten Kursanstieg im Dax um mehr als 20 Prozent seit dem Jahrestief Ende September sei eine Konsolidierung absolut normal und auch gesund. Die Vorgaben von den Übersee-Börsen sind derweil durchwachsen. In China gerieten Technologiewerte unter Druck. Die chinesische Notenbank warnte vor steigender Inflation. In den USA hingegen übertrafen am Vortag nachbörslich mit Nvidia US67066G1040 und Cisco US17275R1023 zwei wichtige Konzerne aus dem Technologiesektor mit ihrer jüngsten Geschäftsentwicklung die Erwartungen von Analysten. Am deutsche Markt steht am Donnerstag das Schwergewicht Siemens DE0007236101 als Nachzügler der Berichtssaison mit Quartalszahlen im Blick.

USA: - VERLUSTE - Die Kursrally an der New Yorker Wall Street stockt nach wie vor. Am Mittwoch dämpften Marktexperten zufolge überraschend starke Umsätze im US-Einzelhandel die Hoffnung, dass die US-Notenbank Fed bei den Zinserhöhungen bald schon deutlich behutsamer vorgehen könnte. Der Dow Jones Industrial US2605661048 hielt sich letztlich stabil mit minus 0,12 Prozent auf 33 553,83 Punkte. Damit bleibt der wohl bekannteste Wall Street-Index innerhalb der Spanne der vergangenen drei Tage. Nach einer Erholungsrally von rund 18,5 Prozent seit dem jüngsten Tief Mitte Oktober sind die Anleger inzwischen vorsichtiger geworden. Der S&P 500 US78378X1072 verlor zur Wochenmitte 0,83 Prozent auf 3958,79 Zähler. An der technologielastigen Nasdaq-Börse ging es nach einer relativ deutlichen Erholung am Vortag noch etwas kräftiger abwärts. Der Auswahlindex Nasdaq 100 US6311011026 verlor 1,45 Prozent auf 11 699,09 Punkte.

ASIEN: - ÜBERWIEGEND VERLUSTE - Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Donnerstag mehrheitlich nachgegeben. Der CSI-300-Index CNM0000001Y0 mit den 300 wichtigsten chinesischen Unternehmen an den Festlandbörsen fiel zuletzt um gut ein Prozent und der Hang-Seng-Index HK0000004322 in der Sonderverwaltungszone Hongkong sank um rund zwei Prozent. In Japan schloss der Tokioter Leitindex Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 0,3 Prozent tiefer. Moderate Gewinne gab es in Australien.

DAX 14234,03 -1,00% XDAX 14248,28 -0,19% EuroSTOXX 50 3882,78 -0,83% Stoxx50 3672,81 -0,56% DJIA 33553,83 -0,12% S&P 500 3958,79 -0,83% NASDAQ 100 11699,09 -1,45%

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 140,52 -0,11%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0377 -0,20% USD/Yen 139,42 +0,02% Euro/Yen 144,68 -0,18%

ROHÖL:

Brent 91,80 -1,06 USD WTI 84,36 -1,23 USD

/mis