Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 9 Minute

dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 19.06.2020 - 17.00 Uhr

ROUNDUP 2/Kein Durchbruch, aber Hoffnung: EU-Milliardenpoker geht weiter

BRÜSSEL - Die Europäer müssen auf das EU-Konjunkturprogramm zur Bewältigung der dramatischen Corona-Krise noch warten. Bei einem Videogipfel am Freitag erreichten Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre EU-Kollegen zunächst keine greifbaren Ergebnisse. "Die Brücken, die wir noch zu bauen haben, sind groß", sagte Merkel anschließend. Mitte Juli werde weiter verhandelt. Etliche Länder sowie das Europaparlament und die Europäische Zentralbank mahnen zur Eile. Denn die Aussichten für Wirtschaft und Arbeitsmarkt sind düster.

EZB-Chefin mahnt zur Eile bei europäischem Konjunkturprogramm

BRÜSSEL - Wegen der beispiellosen Rezession fordert die Europäische Zentralbank eine schnelle Einigung auf ein europäisches Konjunkturprogramm. Dieses solle "groß, schnell, flexibel und solide in wirtschaftlichen Reformen verankert sein", sagte EZB-Präsidentin Christine Lagarde nach Angaben von Teilnehmern am Freitag beim EU-Videogipfel. Die schlimmsten Folgen für den Arbeitsmarkt stünden noch bevor. Vor allem Jugendliche könnten hart getroffen werden.

Verfall der Währung: Chaotische Szenen vor Wechselstuben im Libanon

BEIRUT - Der Verfall des libanesischen Pfundes hat vor Wechselstuben in der Hauptstadt Beirut und anderen Orten zu langen Schlangen und teils chaotischen Szenen geführt. Zahlreiche Menschen stellten sich am Freitag den zweiten Tag in Folge an, um US-Dollar zu kaufen. Auf einem Video in den sozialen Medien war zu sehen, dass es vor einem Laden in Beirut sogar zu Handgreiflichkeiten kam.

ROUNDUP/Studie: Ältere Kinder haben häufiger Antikörper gegen Sars-CoV-2

HAMBURG - Nur etwa 1,5 Prozent der in einer Hamburger Studie getesteten Kinder und Jugendlichen haben Antikörper gegen das Coronoavirus im Blut. Dies zeige, dass man von einer Herdenimmunität weit entfernt sei, wie die Forscher des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) am Freitag bei der Vorstellung der Zwischenergebnisse sagten. Sie hatten bei insgesamt 2436 Kindern und Jugendlichen nach Antikörpern gegen das Sars-CoV-2 Virus im Blut gesucht. Nur bei 36 von ihnen fanden sie welche.

ROUNDUP: Fleischfabriken unter Druck - Aldi hinterfragt Schutzmaßnahmen

DÜSSELDORF/GÜTERSLOH - Die großen Fleischfabriken in Deutschland geraten nach dem Corona-Ausbruch bei Marktführer Tönnies zunehmend in Bedrängnis. Das Bundesarbeitsministerium arbeite mit Hochdruck an einem Gesetzentwurf für die geplanten Verschärfungen beim Arbeitsschutz und einem weitgehenden Verbot von Werkverträgen in der Fleischbranche, sagte eine Sprecherin am Freitag. Agrarpolitiker der Union forderten mehr regionale Schlachthöfe. Die NRW-Landesregierung will Billigangeboten beim Fleisch einen Riegel vorschieben.

ROUNDUP 2: EU verlängert Wirtschaftssanktionen gegen Russland

BRÜSSEL - Die Wirtschaftssanktionen der EU gegen Russland werden angesichts mangelnder Fortschritte im Friedensprozess für die Ostukraine um ein halbes Jahr verlängert. Darauf einigten sich die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union am Freitag bei einer Videokonferenz, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am Freitag mitteilte.

ROUNDUP 2: Facebook löscht Werbung Trumps wegen Verwendung von Nazi-Symbol

WASHINGTON - Facebook hat Anzeigen von US-Präsident Donald Trump von der Plattform genommen, weil darin ein einst von den Nationalsozialisten in Konzentrationslagern eingesetztes Symbol verwendet worden war. Die Posts hätten Regeln gegen die Verbreitung von "organisiertem Hass" in dem sozialen Netzwerk widersprochen, erklärte ein Facebook-Sprecher am Donnerstag. Die Verwendung des Nazi-Symbols sorgte für Empörung. Twitter versah unterdessen erneut einen Tweet von Trump mit einem Warnhinweis.

ROUNDUP: Zahl der Neuinfektionen auf höchstem Stand seit vier Wochen

BERLIN - Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb von 24 Stunden ist so hoch wie seit einem Monat nicht mehr. Die Gesundheitsämter meldeten dem Robert Koch-Institut (RKI) 770 neue Fälle (Datenstand 19.6., 0.00 Uhr). Zuletzt war der Wert am 20. Mai so hoch (797 Neuinfektionen). Insgesamt haben sich seit Beginn der Corona-Krise 188 534 Menschen in Deutschland nachweislich mit Sars-CoV-2 angesteckt, wie das RKI am Freitagmorgen meldete.

USA: Leistungsbilanzdefizit trotz Corona stabil - Importe und Exporte fallen

WASHINGTON - Das chronische Leistungsbilanzdefizit der USA hat sich im ersten Quartal trotz der um sich greifenden Corona-Pandemie kaum verändert. Wie das Handelsministerium am Freitag in Washington mitteilte, betrug das Defizit 104,2 Milliarden US-Dollar. Das waren 0,1 Milliarden Dollar weniger als im vierten Quartal. Während sie das Defizit der Handels- und Dienstleistungsbilanz reduzierte, sank der Überschuss der Einkommensbilanz.

Russische Notenbank senkt Leitzins in Corona-Krise

MOSKAU - Die russische Notenbank hat angesichts der Corona-Krise den Leitzins gesenkt. Der Zinssatz werde um 1,00 Prozentpunkte auf 4,50 Prozent reduziert, teilte die Notenbank am Freitag in Moskau mit. Dies war von Ökonomen erwartet worden. Die Notenbank stellte zudem weitere Zinssenkungen auf den nächsten Sitzungen in Aussicht.

Deutschland hält an internationaler Lösung für Digitalsteuer fest

BERLIN - Deutschland strebt nach dem Ausstieg der USA aus Gesprächen über eine Digitalsteuer weiterhin eine globale Lösung an. "Nach wie vor haben die steuerlichen Herausforderungen der Digitalisierung internationale Ursachen und können daher am besten auf internationaler Ebene gelöst werden", sagte ein Sprecher des Finanzministeriums am Freitag. Zugleich gelte aber weiterhin, dass man in Europa handeln werde, wenn der Durchbruch auf OECD-Ebene nicht gelinge.

ROUNDUP: Bolton will Klage gegen Buchveröffentlichung vor US-Justiz stoppen

WASHINGTON - Im Streit um sein Buch mit Vorwürfen gegen US-Präsident Donald Trump geht der ehemalige Sicherheitsberater John Bolton nun in die Offensive. Vor dem zuständigen Bundesgericht beantragte der ehemalige Trump-Vertraute am Donnerstag (Ortszeit), die Forderung des Justizministeriums nach einer einstweiligen Verfügung gegen die Veröffentlichung des Buchs abzuweisen. Bolton stützt sich in dem Antrag nach einem Bericht des Magazins "Politico" auf die in der US-Verfassung verankerte Meinungsfreiheit.

EZB: Leistungsbilanzüberschuss der Eurozone geht stark zurück

FRANKFURT - Die Überschuss in der Leistungsbilanz der Eurozone ist im April merklich geschrumpft. Er sei um 13,0 Milliarden auf 14,4 Milliarden Euro gefallen, teilte die Europäische Zentralbank (EZB) am Freitag in Frankfurt mit. Der Leistungsbilanzüberschuss im März hatte 27,4 Milliarden Euro betragen.

Corona-Krise: Zentralbanken verringern Dollar-Geschäfte wieder

FRANKFURT - Die großen Zentralbanken verringern die Häufigkeit ihrer in der Corona-Krise ergriffenen Dollar-Leihgeschäfte. Wie die Europäische Zentralbank (EZB) am Freitag mitteilte, werden die bisher täglich durchgeführten Dollar-Geschäfte mit siebentägiger Laufzeit ab 1. Juli nur noch dreimal pro Woche durchgeführt. Die Geschäfte mit dreimonatiger Laufzeit würden wie bisher auch einmal pro Woche angeboten.

Großbritannien: Staatsverschuldung erstmals seit 1963 höher als BIP

LONDON - Die drastischen Maßnahmen der britischen Regierung zur Dämpfung der wirtschaftlichen Corona-Folgen haben die Staatsverschuldung des Landes über dessen Wirtschaftsleistung nach oben schnellen lassen. Bis Ende Mai stieg die Verschuldung nach Angaben des Statistikamts ONS vom Freitag im Jahresverleich um 173,2 Milliarden Pfund oder 20,5 Prozent auf 1,95 Billionen Pfund. Das ist der stärkste prozentuale Zuwachs gegenüber einem Vorjahresmonat seit Beginn der monatlichen Aufzeichnungen im Jahr 1993.

Großbritannien: Einzelhandelsumsätze erholen sich stärker als erwartet

LONDON - Die Umsätze im britischen Einzelhandel haben sich im Mai stärker als erwartet von ihrem Einbruch im Vormonat erholt. Die Erlöse seien im Vergleich zum Vormonat um 12,0 Prozent gestiegen, teilte das Statistikamt ONS am Freitag in London mit. Volkswirte hatten mit einem Anstieg um 6,3 Prozent gerechnet.

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Konjunktur-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.